Stream99

Neu in der Flatrate

Mit dem Stream99-Abo erhalten Sie für 9.90 Franken pro Monat 99+ Filme und viele weitere Vorteile. MEHR

Paul McGuigan, 2017 c6.7

Nach den Memoiren des britischen Schauspielers Peter Turner erzählt dieser Film die verspielte und doch leidenschaftliche Liebesgeschichte zwischen Turner und der exzentrischen Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin Gloria Grahame. Was als aufregende Affäre zwischen der Filmdiva und ihrem jugendlichen Liebhaber beginnt, entwickelt sich rasch zu einer tieferen Beziehung. Turner ist schliesslich die einzige Person, die Grahame in den letzten tragischen Tagen ihres Lebens Trost und Stärke spenden kann.

Ian Bonhôte, 2018 c7.7

Die Geschichte des britischen Modeschöpfers Alexander McQueen, der aus der Londoner Arbeiterschicht stammte, mit 23 sein eigenes Label gründete, mit 28 zum Chefdesigner von Givenchy wurde und sich mit 40 das Leben nahm. Dieser Dokumentarfilm feiert die wilde Schönheit, Kühnheit und Lebendigkeit von McQueen Schaffen und folgt den Stationen eines genialischen Lebens, in dem sich die Erfolge und Skandale reihten, die Selbstüberbietung zum Zwang wurde und die Selbstzweifel doch nie aufhörten.

Einzelmiete

Neu hinzugefügt o

Fabrice Eboué, Frankreich, 2021
mit Fabrice Eboué, Marina Foïs c6.6

In ihrer Metzgerei führt Sophie die Kasse und Vincent schneidet das Fleisch wie ein Goldschmied. Doch ihr Geschäft und ihre Beziehung laufen schlecht. Ein gewalttätiger veganer Angriff setzt dem Ganzen die Krone auf. Vincent tötet versehentlich einen seiner Angreifer, doch was soll mit der Leiche geschehen?


Valérie Donzelli, Frankreich 2019, 88' c5.4
Rolf Lang, Schweiz 2021, 78'

Spotlight

LÉA SEYDOUX

Schauspielerin, * Paris 1985

Als Enkelin von Jérôme Seydoux, dem Geschäftsführer von Pathé, war sie schon als Kind mit der Welt des Kinos vertraut. Nach dem Gymnasium besuchte Seydoux die Theaterschule «Les Enfants Terribles», was ihr half, ihre Schüchternheit zu überwinden. Schon bald war sie auf der Kinoleinwand in verschiedenen französischen Produktionen zu sehen, darunter La Belle Personne (2008), für die sie bei der César-Verleihung in der Kategorie Beste Nachwuchsdarstellerin nominiert wurde. Mit ihrer Rolle als Emma in La Vie d'Adèle von Abdellatif Kechiche gelang der Schauspielerin der grosse Durchbruch. Der Film gewann zahlreiche Preise, darunter die Goldene Palme der 66. Filmfestspiele von Cannes. Von La Belle et la Bête mit Vincent Cassel über Bertrand Bonellos Saint Laurent bis hin zu Wes Andersons The Grand Budapest Hotel: Léa Seydoux feiert einen Erfolg nach dem anderen auf der grossen Leinwand. 2015 ergatterte sie die Rolle der Madeleine Swann in Spectre unter der Regie von Sam Mendes, dem 24. Teil der James-Bond-Saga. Vier Jahre später lieferte sie in dem Film Roubaix, une lumiere von Arnaud Desplechin eine packende Leistung ab. 2021 ist das Jahr von Léa Seydoux: Nicht nur kehrt die Schauspielerin als Madeleine Swann zurück auf die Leinwände der Multiplexe dieser Welt, sie ist gleich in vier weiteren Filmen zu sehen und beweist damit, wie gefragt sie sowohl bei den RegisseurInnen der ganz grossen Kisten wie auch des Autorenkinos ist: The French Dispatch von Wes Anderson, France von Bruno Dumont, The Story of My Wife von Ildikó Enyedi und Tromperie von Arnaud Desplechin, sie alle zählen auf das faszinierende Schauspiel der talentierten Französin. Erleben Sie die fesselnde Präsenz von Léa Seydoux in unseren sieben ausgewählten Filmen.

Zugabe

LAUREL & HARDY & «MONEY»

YouTube-Remix von Lord Jeremy

In Bonnie Scotland (1935) werden Stan & Ollie zum Müllsammeln verknurrt. Doch ein Tänzchen in Ehren kann niemand verwehren.

 

Die Freude an der Musik

Sechs Filme über Talente, Stars und den Thrill des Musikmachens

Django
Etienne Comar, 2017
Wie der König des Gipsy-Jazz  mit der Nazi-Besatzung in Frankreich umging.
Inside Llewyn Davis
Joel Coen, Ethan Coen, 2013
Im Greenwich-Village von 1961 schlägt sich ein Folkmusiker so kauzig wie anrührend durch.
Wild Rose
Tom Harper, 2019
Eine begabte Sängerin sucht in Glasgow ausgerechnet mit Country den Erfolg.
Judy
Rupert Goold, 2019
Die letzte Londoner Konzertreihe und die letzte lange Affäre von Judy Garland, bevor sie im Alkoholnebel verschwand.
Whiplash
Damien Chazelle, 2014
Eine Jazzschule und ein knallharter Lehrer, der einen talentierten jungen Drummer beinahe bricht.
Aline
Valérie Lemercier, 2020
Ein starkes Biopic über die Kindheit und frühe Karriere der Hitmaschine Céline Dion.

Gut zu wissen: Die Registrierung auf cinefile ist kostenlos und verpflichtet Sie zu nichts. Das Stream99-Monatsabo ist ideal zum Kennenlernen und monatlich kündbar.

Testabo lösen

cinefile – Die Streaming-Alternative aus der Schweiz

cinefile ist der Streaming-Dienst für LiebhaberInnen von internationalen und Schweizer Arthouse- und Independent-Filmen. Drei Jahre nach der Lancierung umfasst die Online-Plattform bereits mehr als 700 Filme, darunter über 200 Schweizer Produktionen. Die Streaming-Auswahl reicht vom gehobenen Unterhaltungs- bis zum rigorosen Kunstfilm und versucht dabei das Platte und Abgestandene genauso zu vermeiden wie das Verstiegene und Prätentiöse. Kuratiert wird die Plattform von ausgewiesenen Film-ExpertInnen rund um den bekannten Schweizer Filmkritiker und cinefile-Gründer Andreas Furler. “Die Grundidee von cinefile”, sagt Andreas Furler, “ist, dass hier zusammenkommt, was wir bei Netflix & Co nie fanden: Filme, die eben noch in den Arthouse-Kinos liefen, genauso wie Reprisen und Klassiker. Sogenannt grosses Kino genauso wie “kleines“, und auch die Unterscheidung von Arthouse und Mainstream kümmert uns nicht, solange ein Film uns gefällt. Bei der Qualität machen wir keine Abstriche. Wir wollen nicht möglichst viele, sondern möglichst gute Filme auf cinefile zum Streamen anbieten und trennen bei der Auswahl die Spreu vom Weizen entsprechend konsequent. Klasse statt Masse, so lautet unsere Devise.”

Streamen in der Einzelmiete ohne Abo-Verpflichtung

Die liebevoll zusammengestellte Film-Auswahl wächst natürlich trotzdem kontinuierlich, da sie laufend ergänzt wird um die besten neuen Kinofilme sowie um ausgewählte Reprisen, Klassiker, Dokumentarfilme und Kurzfilme. Fast alle Filme sind mit der Basic-Registrierung ohne Abo-Verpflichtung zur Einzelmiete erhältlich. Sie sind alle in HD und Originalversion mit frei wählbaren Untertiteln verfügbar, teils auch in deutschen oder französischen Synchronfassungen, und das Streamen ist einfach: Hat man eine Kreditkarte hinterlegt, so ist jeder neue Filme per Klick erhältlich und läuft im Nu los. Mit der Air-Play-Funktion von Apple-TV oder einem Chromecast-Stecker streamen Sie die Filme auch problemlos auf Ihrem grossen Fernsehbildschirm. Streaming auf cinefile ist aus lizenzrechtlichen Gründen nur in der Schweiz und in Liechtenstein möglich.

Stream99: Die besten Filme im attraktiven Streaming-Abo

Zu den einzigartigen Features von cinefile gehört das Abo Stream99. Es versammelt 99 der besten und beliebtesten Filme zu einer Kollektion, die im Monats- oder Jahresabo für 9.90 bzw. 99 Franken geschaut werden kann. Jede Woche kommen 1-2 neue Filme zur Stream99-Library hinzu, während die ältesten Filme wegfallen, so dass sich die Auswahl laufend erneuert. Da die neusten Kinofilme allerdings für Streaming-Flatrate-Angebote nicht verfügbar sind, haben natürlich auch Stream99-AbonnentInnen die Möglichkeit, Filme in der Einzelmiete zu streamen und so auf die komplette Online-Kollektion von cinefile zuzugreifen. Umgekehrt sind als kleines Dankeschön an unsere Stream99-AbonnentInnen einzelne Filme exklusiv in Stream99 erhältlich. Im Moment sind das etwa zwei Klassiker von Abbas Kiarostami und ein Zyklus mit Dokumentarfilmen von Agnès Varda. Einige weitere Stream99-Highlights: “The Rider” von Oscarpreisträgerin Chloé Zhao (“Nomadland”), “Memories of Murder” und “Mother” von Oscarpreisträger Bong Joon-ho (“Parasite”) sowie “Mollys Game” von Aaron Sorkin. Die ganze Übersicht finden Sie hier.

Bonusmaterial à discrétion begleitet das Streamen

Zu den Besonderheiten von cinefile gehört das Bonusmaterial, das online alle Streaming-Filme begleitet und bei deren Einordnung hilft: Kurzkritiken und ausführliche Besprechungen, Videoessays, Live-Interviews oder Portraits und Hintergrundanalysen in schriftlicher und filmischer Form. Diese Trouvaillen aus dem weltweiten Netz der Cinéphilie werden von unserem Redaktionsteam mit dem gleichen Aufwand und Elan zusammengestellt wie die Filme selbst. 

Eine breite Auswahl an Genres und Auswahlkriterien

Auf der Streaming-Plattform cinefile bieten wir eine breite Auswahl an Genres an: Dramen, Tragikomödien und Komödien, Krimis und Thriller, Dokumentar- und Kinderfilme, Western oder Science-Fiction... Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, haben wir ein Filtersystem entwickelt, das Ihnen nicht nur die Selektion von Genres, sondern auch eine Eingrenzung nach weiteren Kriterien wie dem Herkunftsland oder den Sprachen eines Films ermöglicht: der “Filmfinder”. In Ihrer persönlichen Watchlist, die nach aktuellen Kinofilmen und Streamingfilmen gegliedert ist, können Sie sich zudem beliebig viele Filme vormerken.

Wir verwenden Cookies. Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.