Stream99

Neu in der Flatrate

Mit dem Stream99-Abo erhalten Sie für 9.90 Franken pro Monat 99+ Filme und viele weitere Vorteile. MEHR

Silvio Soldini, 2000 c7.3

Rosalba wird von ihrer Familie irrtümlich auf einer italienischen Autobahnraststätte zurückgelassen und beschliesst, auf eigene Faust einen Abstecher nach Venedig zu machen. Dort kommt sie in einer kleinen Pension unter und lernt den Kellner Fernando kennen. Die beiden kommen einander langsam näher und es entwickelt sich eine Beziehung, die Rosalba auch dann nicht loslässt, als sie wieder zu ihrer Familie zurückgekehrt ist.

Henri de Gerlache, 2009 c6.9

Magritte: Tag und Nacht zeigt anhand der Stationen im Leben des Malers - und des Menschen, der dahinter steht - die Orte und Erinnerungen des Künstlers auf. Die Widersprüche und Geheimnisse, die Magrittes Werk prägen, werden durch die Streifzüge eines Schauspielers, der davon träumt, eines Tages Magritte darstellen zu können, in Szene gesetzt.

Einzelmiete

Neu hinzugefügt o

Ivo Zen, Schweiz, 2020
mit Men Bisaz, Monika Ramponi c7.7

Die Landschaft des Oberengadins ist in den 1980er und 1990er Jahre Schauplatz einer Tragödie, die lange tabuisiert wurde. Der Dorfplatz von Samedan wird zum Treffpunkt der Engadiner Jugendkultur, doch mit dem gemeinsamen Musizieren und Kiffen findet auch das Heroin Eingang in den unbeschwerten Aufbruch der Jugendlichen. Die Drogensucht und der Tod der eigenen Kinder ist ein Schock für die ganze Region, eine Aufarbeitung findet nie statt.


Dominik Graf, Deutschland 2021, 176' c7.6
Jean-Stéphane Bron, Schweiz 2020, 100'

Spotlight

SCHWEIZER KINDERFILME NEU AUF CINEFILE

Heidi, Globi, Titeuf & Co.

Sagen wir es ohne Umschweife: Kinder- und Animationsfilme fristen auf cinefile bislang ein Schattendasein. Ganze 19 unserer derzeit 660 Filme gehören in diese Kategorie. Doch nun beschert uns die Restaurierungs- und Rerelease-Initiative filmo einen Zuwachs um 50% auf einen Schlag. Neun ältere und neuere Schweizer Kinder- und Animationsfilme liegen frisch digitalisiert, neu untertitelt und teils synchronisiert vor. Die Auswahl beginnt bei einer der ältesten und immer noch schönsten Heidi-Verfilmungen, jener von Luigi Comencini von 1952, und gibt als reizvolle Farbfilm-Variante gleich noch Franz Schnyders aufwändiges Sequel Heidi und Peter von 1955 hinzu. Von einer ganz anderen Doppelung handelt der wunderbare seinerzeitige Kassenschlager Anna annA (1992), in dem einem mächtigen Fotokopierer in der Schule der Klon der Titelheldin entspringt. Gleich vierfach vertreten ist schliesslich das Schweizer Trickfilmschaffen, teilweise inspiriert von populären Comic-Helden wie dem Deutschschweizer Superstar Globi und dem Westschweizer Publikums-Liebling Titeuf. Unser Geheimtipp in dieser Kategorie ist Max & Co (2007, Bild), ein Puppen-Animationsfilm aus der Romandie, der den Vergleich mit der internationalen Konkurrenz in dieser anspruchsvollen Sparte nicht zu scheuen braucht. Kinder zusammentrommeln, und los geht's!

Zugabe

LAUREL & HARDY & «MONEY»

YouTube-Remix von Lord Jeremy

In Bonnie Scotland (1935) werden Stan & Ollie zum Müllsammeln verknurrt. Doch ein Tänzchen in Ehren kann niemand verwehren.

 

Kalter Krieg

Sechs Filme über Subversive, Agenten und Grenzgänger zwischen den Fronten

Tinker Tailor Soldier Spy
Tomas Alfredson, 2011
Der britische Topagent George Smiley wird 1973 reaktiviert, um einen Maulwurf des KGB in den eigenen Reihen ausfindig zu machen.
Connu de nos services
Jean-Stéphane Bron, 1997
Bei der Lektüre seiner Fichen erinnert sich der Westschweizer Claude Muret an seine Karriere als linker Aktivist zwischen 1964 und 1977.
Elvis & Nixon
Liza Johnson, 2016
Die Begegnung zwischen Elvis Presley und Richard Nixon von 1970, bei der sich der King of Rock’n’Roll als Undercover-Agent gegen Linke anerbot.
Das schweigende Klassenzimmer
Lars Kraume, 2018
Eine DDR-Schulklasse protestiert 1956 mit einer Schweigeminute gegen die Niederschlagung des Ungarn-Aufstands.
Trumbo
Jay Roach, 2015
Wie der linke Hollywood-Drehbuchautor Dalton Trumbo im kalten Krieg Berufsverbot bekam und die Blacklist austrickste.
Cold War
Paweł Pawlikowski, 2018
Polen im  Stalinismus: Ein Musiker setzt sich ab in den Westen, seine Liebste bleibt im Osten. Eine Odyssee zwischen den Fronten beginnt.

Gut zu wissen: Die Registrierung auf cinefile ist kostenlos und verpflichtet Sie zu nichts. Das Stream99-Monatsabo ist ideal zum Kennenlernen und monatlich kündbar.

Testabo lösen

cinefile – Die Streaming-Alternative aus der Schweiz

cinefile ist der Streaming-Dienst für LiebhaberInnen von internationalen und Schweizer Arthouse- und Independent-Filmen. Drei Jahre nach der Lancierung umfasst die Online-Plattform bereits mehr als 650 Filme, darunter über 200 Schweizer Produktionen. Die Streaming-Auswahl reicht vom gehobenen Unterhaltungs- bis zum rigorosen Kunstfilm und versucht dabei das Platte und Abgestandene genauso zu vermeiden wie das Verstiegene und Prätentiöse. Kuratiert wird die Plattform von ausgewiesenen Film-ExpertInnen rund um den bekannten Schweizer Filmkritiker und cinefile-Gründer Andreas Furler. “Die Grundidee von cinefile”, sagt Andreas Furler, “ist, dass hier zusammenkommt, was wir bei Netflix & Co nie fanden: Filme, die eben noch in den Arthouse-Kinos liefen, genauso wie Reprisen und Klassiker. Sogenannt grosses Kino genauso wie “kleines“, und auch die Unterscheidung von Arthouse und Mainstream kümmert uns nicht, solange ein Film uns gefällt. Bei der Qualität machen wir keine Abstriche. Wir wollen nicht möglichst viele, sondern möglichst gute Filme auf cinefile zum Streamen anbieten und trennen bei der Auswahl die Spreu vom Weizen entsprechend konsequent. Klasse statt Masse, so lautet unsere Devise.”

Streamen in der Einzelmiete ohne Abo-Verpflichtung

Die liebevoll zusammengestellte Film-Auswahl wächst natürlich trotzdem kontinuierlich, da sie laufend ergänzt wird um die besten neuen Kinofilme sowie um ausgewählte Reprisen, Klassiker, Dokumentarfilme und Kurzfilme. Fast alle Filme sind mit der Basic-Registrierung ohne Abo-Verpflichtung zur Einzelmiete erhältlich. Sie sind alle in HD und Originalversion mit frei wählbaren Untertiteln verfügbar, teils auch in deutschen oder französischen Synchronfassungen, und das Streamen ist einfach: Hat man eine Kreditkarte hinterlegt, so ist jeder neue Filme per Klick erhältlich und läuft im Nu los. Mit der Air-Play-Funktion von Apple-TV oder einem Chromecast-Stecker streamen Sie die Filme auch problemlos auf Ihrem grossen Fernsehbildschirm. Streaming auf cinefile ist aus lizenzrechtlichen Gründen nur in der Schweiz und in Liechtenstein möglich.

Stream99: Die besten Filme im attraktiven Streaming-Abo

Zu den einzigartigen Features von cinefile gehört das Abo Stream99. Es versammelt 99 der besten und beliebtesten Filme zu einer Kollektion, die im Monats- oder Jahresabo für 9.90 bzw. 99 Franken geschaut werden kann. Jede Woche kommen 1-2 neue Filme zur Stream99-Library hinzu, während die ältesten Filme wegfallen, so dass sich die Auswahl laufend erneuert. Da die neusten Kinofilme allerdings für Streaming-Flatrate-Angebote nicht verfügbar sind, haben natürlich auch Stream99-AbonnentInnen die Möglichkeit, Filme in der Einzelmiete zu streamen und so auf die komplette Online-Kollektion von cinefile zuzugreifen. Umgekehrt sind als kleines Dankeschön an unsere Stream99-AbonnentInnen einzelne Filme exklusiv in Stream99 erhältlich. Im Moment sind das etwa zwei Klassiker von Abbas Kiarostami und ein Zyklus mit Dokumentarfilmen von Agnès Varda. Einige weitere Stream99-Highlights: “The Rider” von Oscarpreisträgerin Chloé Zhao (“Nomadland”), “Memories of Murder” und “Mother” von Oscarpreisträger Bong Joon-ho (“Parasite”) sowie “Mollys Game” von Aaron Sorkin. Die ganze Übersicht finden Sie hier.

Bonusmaterial à discrétion begleitet das Streamen

Zu den Besonderheiten von cinefile gehört das Bonusmaterial, das online alle Streaming-Filme begleitet und bei deren Einordnung hilft: Kurzkritiken und ausführliche Besprechungen, Videoessays, Live-Interviews oder Portraits und Hintergrundanalysen in schriftlicher und filmischer Form. Diese Trouvaillen aus dem weltweiten Netz der Cinéphilie werden von unserem Redaktionsteam mit dem gleichen Aufwand und Elan zusammengestellt wie die Filme selbst. 

Eine breite Auswahl an Genres und Auswahlkriterien

Auf der Streaming-Plattform cinefile bieten wir eine breite Auswahl an Genres an: Dramen, Tragikomödien und Komödien, Krimis und Thriller, Dokumentar- und Kinderfilme, Western oder Science-Fiction... Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, haben wir ein Filtersystem entwickelt, das Ihnen nicht nur die Selektion von Genres, sondern auch eine Eingrenzung nach weiteren Kriterien wie dem Herkunftsland oder den Sprachen eines Films ermöglicht: der “Filmfinder”. In Ihrer persönlichen Watchlist, die nach aktuellen Kinofilmen und Streamingfilmen gegliedert ist, können Sie sich zudem beliebig viele Filme vormerken.

Wir verwenden Cookies. Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.