Fünf Gratisminuten bei jedem Streaming-Film

Unsere Zugabe zum Abo «Take 1/3/5»

Unser flexibles neues  Streaming-Abo Take «1/3/5» ist über die Feiertage zum Renner avanciert. Nun bauen wir aus: Ab sofort können Take-AbonnentInnen in jeden Film fünf Minuten lang kostenfrei hineinschauen.

Ab sofort können sich unsere Take-AbonnentInnen jeden Streaming-Film kostenlos fünf Minuten lang zur Probe anschauen. Entscheiden sie sich gegen den Film, erfolgt keine Abbuchung vom Monats-Guthaben.
Diese neu Regel gilt auch für alle Filme, die unsere AbonnentInnen nach Ausschöpfung ihres Monatskontingents allenfalls noch zur Einzelmiete buchen.
Das Abo lohnt sich damit noch mehr. Sagten wir's schon? Bitte weitersagen. Wir verzichten bewusst auf grosse Werbebudgets und investieren lieber in gute Filme. Ihre Zufriedenheit ist unser Kapital. Modern gesagt: Sie sind unsere «InfluencerInnen». Influencen Sie mal schön! Und sagen sie uns weiter über info@cinefile.ch , was Ihnen nicht passt. Wir versprechen zu schauen, was wir tun können.

PS: Es ist uns bewusst: Der Wechsel von den Probeminuten zur Filmmiete ist noch etwas zu umständlich. In Kürze folgt ein optimierter Prozess.

ZUM ANGEBOT

Einzelmiete

Neu hinzugefügt o

Fanny Liatard, Jérémy Trouilh, Frankreich, 2020
mit Alséni Bathily, Lyna Khoudri c6.8

Der 16-jährige Youri hat sein ganzes Leben in den Gagarin-Türmen verbracht, einer riesigen Wohnsiedlung aus roten Ziegeln am Rande von Paris. Als Pläne zum Abriss der Siedlung bekannt werden, begibt sich Youri mit seinen Freunden Diana und Houssam auf eine Mission, um ihr Zuhause zu retten, das zu seinem Raumschiff geworden ist.


Susanne Regina Meures, Schweiz 2022, 98' c6.4
Yvan Attal, Frankreich 2021, 138' c6.9
Lila Ribi, Schweiz 2022, 88'
Jean-Laurent Chautems, Schweiz 2021, 96' c6.3
Maurice Pialat, Frankreich 1983, 95' c7.2
Jean-Christophe Meurisse, Frankreich 2021, 105' c6.4
Leyla Bouzid, Frankreich 2021, 102' c6.7
Vincent Maël Cardona, Frankreich 2021, 98' c6.5

Spotlight

MY FRENCH FILM FESTIVAL

All English? No, it's French!Warum die nationale Filmpromotions-Agentur Unifrance ihr Festival unter dem englischen Titel "My French Film Festival" lanciert, entzieht sich unserer Kenntnis. Sei's drum, die Vorauswahl schien uns interessant, wir haben sie eingedampft auf fünf Autorenfilme, die alle frei sind von der Hysterie mancher gallischer Mainstream-Komödien und stattdessen griffige Geschichten über unterschiedliche Befindlichkeiten der gegenwärtigen französischen Gesellschaft erzählen. Als Abstecher in die Welt von gestern haben wir den Pialat/Bonnaire-Klassiker A nos amours von 1983 mitselektiert – gern erinneren wir bei dieser Gelegenheit an zeitlich ähnlich gelagerte Rohmer-Preziosen wie Conte d'été in unserer Sammlung.
Schnappen Sie sich unser neues Rabatt-Abo Take5 und sehen Sie (fast) das ganze Paket für CHF 17.50. Oui, c'est à moitié offert, auf Germanisch: halb geschenkt! Alle Filme sind in Originalversion mit deutschen, in einem Fall mit englischen Untertiteln verfügbar und können gemietet werden bis 12. Februar, gesichtet bis 15. Februar.
Für das Festival ist ein Jury-, ein Presse- und ein Publikumspreis ausgeschrieben.  Hier ist der Link zum Publikums-Voting.

Viel Vergnügen mit den Filmen wünscht
Team cinefile

Gut zu wissen: Sie können cinefile weiterhin auch kostenlos nutzen, wenn Sie sich für Streaming nicht interessieren. Der Kinoguide erscheint in diesem Fall mit Werbeanzeigen.

Testabo lösen
 

Unsere Streaming-Favoriten 2022

Sechs Lieblingsfilme von Stefanie, Moritz, Ondine & Andreas

Everything Everywhere All at Once
Daniel Scheinert, Daniel Kwan, 2022
Mit 11 Nominationen verdientermassen schon jetzt ein kleiner Sieger.
Competencia Oficial
Gastón Duprat, Mariano Cohn, 2021
Eine Starregisseurin arbeitet sich an zwei gegensätzlich Schauspielcracks und -schulen ab: ein irrwitziger Spass randvoller Insider-Gags für Filmfreaks.
Drive My Car
Ryusuke Hamaguchi, 2021
Wie sich ein etablierter Regisseur und seine junge Chaffeuse in Gesprächen selbst auf die Schliche kommen: so hintergründig wie Kore-eda (<Shoplifters>) und vielleicht noch cleverer erzählt.
Navalny
Daniel Roher, 2022
Nominiert als bester Dokumentarfilm: Das Porträt des inhaftierten russischen Oppositionellen.
The Worst Person in the World
Joachim Trier, 2021
Eine junge Frau fasst über eine neue Liebe und selbstironische Reflexion Tritt im Leben: das heiterste und charmanteste Fee-good-Movie des letzten Kino- und des laufenden Streaming-Jahres.
C'mon C'mon
Mike Mills, 2021
Ein berührender Film über die Beziehung eines Radiojournalisten zu seinem Neffen in wunderschönem Schwarzweiss.

Gut zu wissen: Sie können cinefile weiterhin auch kostenlos nutzen, wenn Sie sich für Streaming nicht interessieren. Der Kinoguide erscheint in diesem Fall mit Werbeanzeigen.

Testabo lösen

cinefile – Die Streaming-Alternative aus der Schweiz

cinefile ist der Streaming-Dienst für LiebhaberInnen von internationalen und Schweizer Arthouse- und Independent-Filmen. Drei Jahre nach der Lancierung umfasst die Online-Plattform rund 650 Filme, darunter über 200 Schweizer Produktionen. Die Streaming-Auswahl reicht vom gehobenen Unterhaltungs- bis zum rigorosen Kunstfilm und versucht dabei das Platte und Abgestandene genauso zu vermeiden wie das Verstiegene und Prätentiöse. Kuratiert wird die Plattform von ausgewiesenen Film-ExpertInnen. “Die Grundidee von cinefile”, sagt Gründer Andreas Furler, “ist, dass hier zusammenkommt, was wir bei Netflix & Co nie fanden: Filme, die eben noch in den Arthouse-Kinos liefen, genauso wie Reprisen und Klassiker. Sogenannt grosses Kino genauso wie “kleines“, und auch die Unterscheidung von Arthouse und Mainstream kümmert uns nicht, solange ein Film uns gefällt. Bei der Qualität machen wir keine Abstriche. Wir wollen nicht möglichst viele, sondern möglichst gute Filme auf cinefile zum Streamen anbieten und trennen bei der Auswahl die Spreu vom Weizen entsprechend konsequent. Klasse statt Masse, so lautet unsere Devise.”

Streamen in der Einzelmiete ohne Abo-Verpflichtung

Die liebevoll zusammengestellte Film-Auswahl wächst natürlich trotzdem kontinuierlich, da sie laufend ergänzt wird um die besten neuen Kinofilme sowie um ausgewählte Reprisen, Klassiker, Dokumentarfilme und Kurzfilme. Fast alle Filme sind mit der Basic-Registrierung ohne Abo-Verpflichtung zur Einzelmiete erhältlich. Sie sind alle in HD und Originalversion mit frei wählbaren Untertiteln verfügbar, teils auch in deutschen oder französischen Synchronfassungen, und das Streamen ist einfach: Hat man eine Kreditkarte hinterlegt, so ist jeder neue Filme per Klick erhältlich und läuft im Nu los. Mit der Air-Play-Funktion von Apple-TV oder einem Chromecast-Stecker streamen Sie die Filme auch problemlos auf Ihrem grossen Fernsehbildschirm. Streaming auf cinefile ist aus lizenzrechtlichen Gründen nur in der Schweiz und in Liechtenstein möglich.

Stream99: Die besten Filme im attraktiven Streaming-Abo

Zu den einzigartigen Features von cinefile gehört das Abo Stream99. Es versammelt 99 der besten und beliebtesten Filme zu einer Kollektion, die im Monats- oder Jahresabo für 9.90 bzw. 99 Franken geschaut werden kann. Jede Woche kommen 1-2 neue Filme zur Stream99-Library hinzu, während die ältesten Filme wegfallen, so dass sich die Auswahl laufend erneuert. Da die neusten Kinofilme allerdings für Streaming-Flatrate-Angebote nicht verfügbar sind, haben natürlich auch Stream99-AbonnentInnen die Möglichkeit, Filme in der Einzelmiete zu streamen und so auf die komplette Online-Kollektion von cinefile zuzugreifen. Umgekehrt sind als kleines Dankeschön an unsere Stream99-AbonnentInnen einzelne Filme exklusiv in Stream99 erhältlich. Im Moment sind das etwa zwei Klassiker von Abbas Kiarostami und ein Zyklus mit Dokumentarfilmen von Agnès Varda. Einige weitere Stream99-Highlights: “The Rider” von Oscarpreisträgerin Chloé Zhao (“Nomadland”), “Memories of Murder” und “Mother” von Oscarpreisträger Bong Joon-ho (“Parasite”) sowie “Mollys Game” von Aaron Sorkin. Die ganze Übersicht finden Sie hier.

Bonusmaterial à discrétion begleitet das Streamen

Zu den Besonderheiten von cinefile gehört das Bonusmaterial, das online alle Streaming-Filme begleitet und bei deren Einordnung hilft: Kurzkritiken und ausführliche Besprechungen, Videoessays, Live-Interviews oder Portraits und Hintergrundanalysen in schriftlicher und filmischer Form. Diese Trouvaillen aus dem weltweiten Netz der Cinéphilie werden von unserem Redaktionsteam mit dem gleichen Aufwand und Elan zusammengestellt wie die Filme selbst. 

Eine breite Auswahl an Genres und Auswahlkriterien

Auf der Streaming-Plattform cinefile bieten wir eine breite Auswahl an Genres an: Dramen, Tragikomödien und Komödien, Krimis und Thriller, Dokumentar- und Kinderfilme, Western oder Science-Fiction... Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, haben wir ein Filtersystem entwickelt, das Ihnen nicht nur die Selektion von Genres, sondern auch eine Eingrenzung nach weiteren Kriterien wie dem Herkunftsland oder den Sprachen eines Films ermöglicht: der “Filmfinder”. In Ihrer persönlichen Watchlist, die nach aktuellen Kinofilmen und Streamingfilmen gegliedert ist, können Sie sich zudem beliebig viele Filme vormerken.

Wir verwenden Cookies. Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.