Niels Arden Oplev, Dänemark, 2022o

s
vzurück

Als Inger ihre Schwester Ellen und deren Mann Vagn im Herbst 1997 auf einen Kurztrip nach Paris begleitet, läuft nicht alles nach Plan. Inger fällt unter den anderen Reisenden auf. Offen erklärt sie ihre psychologische Situation: sie ist schizophren. Dies zeigt sich vor allem in ihrer Unverblümtheit, die nicht allen gefällt. Schnell gerät die Familie zwischen Unverständnis und Vorurteile. Doch in Paris angekommen wird klar, dass alle so ihr Päckchen mit sich rumtragen. Während eines der mitreisenden Paare in einer Ehekrise steckt, freundet sich Inger mit deren Sohn an, der fasziniert ist von ihrer Direktheit. Und so verwickelt Inger die kleine Reisegruppe in ihr ganz eigenes Abenteuer, dass sie schon bald vor die Wohnungstür einer verschollenen Liebe führt.

Ellen und ihr Mann organisieren 1997 eine Reise nach Paris mit Ellens Schwester Inger, die in ihrer Jugend lange Zeit dort gelebt hatte, doch nach einer traumatischen Liebesbeziehung nie wieder dort war. Dass die Unternehmung nicht ganz so simpel ist, wie sie tönt, erklärt Inger den anderen dänischen Touristen im Reisebus per Mikrofon gleich selbst: "Ich heisse Inger und leide an Schizophrenie". Die Reisegruppe nimmt das Statement mit gemischten Gefühlen auf, erst recht, als Inger mit erratischem Verhalten und unverblümten Äusserungen alle auf die Geduldsprobe stellt. Der Regisseur und Drehbuchautor Niels Arden Oplev schafft den diffizilen Balanceakt zwischen Drama und Komödie – manche Szenen sind wirklich sehr lustig! – und schildert ebenso das (be)rührende Leid der Kranken wie die Probleme, die dem Umfeld dadurch entstehen. Zwar scheinen sowohl das Gutmenschentum der Einfühlsamen als auch die Zurückweisungen durch die Verständnislosen öfters etwas gar deutlich skizziert. Und natürlich fragt uns der Film, wie immer, wenn das Kino psychische Krankheiten verhandelt, wer hier die Kranken und wer die "Normalen" sind. Trotzdem bewahrt Rose genug Einsicht und Tiefgang, um nicht als banales Feel-Good-Movie zu enden.

Till Brockmann

Galerieo

Filmdateno

Genre
Drama
Länge
101 Min.
Originalsprachen
Dänisch, Französisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.6/10
IMDB-User:
7.6 (1522)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen q

Cast & Crewo

Sofie GråbølInger
Lene Maria ChristensenEllen
Anders W. BerthelsenVagn
MEHR>
Wir verwenden Cookies. Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.