Überspringen
e

Ma saison préférée

André Téchiné, Frankreich, 1993o

s
vzurück

Von Krankheit gezeichnet muss die Witwe Berthe zu ihrer Tochter Emilie ziehen. Sie kann sich in der fremden Gegend nicht richtig einleben und Emilie beschließt, ihren Bruder Antoine zu Weihnachten einzuladen, um die Stimmung aufzulockern. Nach Jahren der Trennung trifft das ungleiche Geschwisterpaar am Krankenbett der Mutter wieder zusammen.

Wie Daniel Auteuil und Catherine Deneuve dieses Geschwisterpaar verkörpert: das ist die Meisterleistung dieses Films. Weit muss man suchen, um eine vergleichbare Natürlichkeit und Intimität, Leichtigkeit und Intensität der Konfrontation zu finden. Téchiné hat das Paar in den Zweierszenen jeweils gleichzeitig mit je einer Kamera gefilmt, damit die Auseinandersetzungen möglichst echt wirken. Feinste Nuancen werden so sichtbar: Auf Auteuils Gesicht die Anflüge jener Panik, die Antoine immer wieder davonlaufen liess. In Deneuves Stimme mitunter eine Brüchigkeit, die das Leiden hinter der Fassade der Selbstbeherrschung erahnen lässt.

Andreas Furler

Face au vieillissement et à la maladie de la mère, les deux enfants qui n'en sont plus depuis des décennies (Deneuve et Auteuil) auront le désir confus (pour lui) ou à demi réticent (pour elle) de recoller les morceaux de leur histoire, de resserrer leurs liens tant, à l'approche de la mort d'une mère, les enfants sont seuls (et étrangers) au monde. Attentif, Téchiné saisit cette tentative désespérée de rappeler un passé, cette démarche volontariste devenue, à ce moment, vitale. Au fil du film, Antoine et Emilie tournent au couple, soumis au double risque de la régression et de l'inceste. Ce frère timidement névrosé, toujours un pas en retrait, c'est Daniel Auteuil, définitivement l'un des acteurs les plus intéressants du cinéma français depuis son passage chez Claude Sautet (Quelques jours avec moi et Un coeur en hiver).

Erwan Higuinen

Galerieo

filmzentrale.com, 31.03.1998
© Alle Rechte vorbehalten filmzentrale.com. Zur Verfügung gestellt von filmzentrale.com Archiv
The New York Times, 18.04.1996
© Alle Rechte vorbehalten The New York Times. Zur Verfügung gestellt von The New York Times Archiv
rogerebert.com, 06.06.1996
© Alle Rechte vorbehalten rogerebert.com. Zur Verfügung gestellt von rogerebert.com Archiv
Senses of Cinema, 30.09.2018
© Alle Rechte vorbehalten Senses of Cinema. Zur Verfügung gestellt von Senses of Cinema Archiv
Catherine Deneuve, Daniel Auteuil et Marthe Villalonga à Cannes
/ INA Culture
fr / 08.07.2012 / 02‘22‘‘

Die Musik in Filmen mit Catherine Deneuve
/ ARTE
de / 07.01.2018 / 14‘58‘‘

Director André Téchiné on His Work
/ Berlinale Talents
en fr / 12.12.2019 / 73‘20‘‘

Filmdateno

Synchrontitel
Meine liebste Jahreszeit DE
My Favorite Season EN
Genre
Drama, Liebesfilm
Länge
127 Min.
Originalsprache
Französisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.1/10
IMDB-User:
7.1 (1817)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen

Cast & Crewo

Daniel AuteuilAntoine
Marthe VillalongaBerthe
Catherine DeneuveEmilie
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Catherine Deneuve, Daniel Auteuil et Marthe Villalonga à Cannes
INA Culture, fr , 02‘22‘‘
s
Die Musik in Filmen mit Catherine Deneuve
ARTE, de , 14‘58‘‘
s
Director André Téchiné on His Work
Berlinale Talents, en fr, 73‘20‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung filmzentrale.com
Wolfgang Nierlin
s
Besprechung The New York Times
JANET MASLIN
s
Besprechung rogerebert.com
Roger Ebert
s
Essay: Unromantic entanglements and warped affections in André Téchiné's cinema
Senses of Cinema / Glenn Heath Jr.
s
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.