cinefile-Gutscheine: online bezahlen, sofort ausdrucken, Freude bereiten!

Maggie's Plan

Rebecca Miller, USA, 2016o

s
vzurück

Maggie hat einen Plan. Sie wünscht sich ein Baby, ohne dabei an einen Mann gebunden zu sein. Doch das Schicksal schlägt ihr ein Schnippchen und so befindet sich Maggie alsbald in einer komplizierten Dreiecksbeziehung mit dem selbstverliebten Uniprofessor John und dessen nicht minder exzentrischen Ex-Frau. Aber Maggie wäre nicht Maggie, sähe sie nicht einen Ausweg, um sich aus dieser chaotischen Liebessituation heraus zu manövrieren.

Action gibt es wenig in «Maggie’s Plan». Es wird vor allem über Beziehungen geredet. Aber das auf so witzige Weise, dass der Film mit Woody Allens «Annie Hall», Richard Linklaters «Before»-Trilogie und natürlich Greta Gerwigs und Noah Baumbachs «Frances Ha» verglichen worden ist.

Thomas Bodmer

Moderne Familienplanung: Maggie (Greta Gerwig) möchte ein Kind, ganz ohne Romantik, ein Samenspender tut es schließlich auch. Gerade hat sie einen Kandidaten gefunden, da verliebt sie sich - in den Familienvater John. Kompliziert? Nicht kompliziert genug! Drei Jahre später haben die beiden eine Tochter, aber Maggie würde John seiner Ex gern zurückgeben. Rebecca Miller hat eine New-York-Komödie in der Tradition von Woody Allen und den Screwball-Comedys geschaffen: ein spritziges, geistreiches Vergnügen.

Martina Knoben

L’extravagance des tenues de Georgette et du mobilier ultradesign de son appartement, l’atmosphère « moumoute » du chalet canadien, la peinture très précise de la serre à cornichons du jeune donneur de sperme, en disent au moins autant sur les personnages que ne le font les dialogues. Et cette manière de faire signe avec le moindre petit détail n’est-elle pas ce qui fait l’essence même du cinéma ?

Isabelle Regnier

Le rythme y est, l’humour aussi, pour distiller mine de rien une vision juste et réjouissante de l’amour moderne

Isabelle Danel

Galerieo

04.08.2016
© Alle Rechte vorbehalten Frankfurter Allgemeine Zeitung. Zur Verfügung gestellt von Frankfurter Allgemeine Zeitung Archiv
17.02.2016
© Alle Rechte vorbehalten critic.de. Zur Verfügung gestellt von critic.de Archiv
Die Welt, 24.04.2016
© Alle Rechte vorbehalten Die Welt. Zur Verfügung gestellt von Die Welt Archiv
Rolling Stone, 17.05.2016
© Alle Rechte vorbehalten Rolling Stone. Zur Verfügung gestellt von Rolling Stone Archiv
The Guardian, 13.09.2015
© Alle Rechte vorbehalten The Guardian. Zur Verfügung gestellt von The Guardian Archiv
Libération, 25.04.2016
© Alle Rechte vorbehalten Libération. Zur Verfügung gestellt von Libération Archiv
Le Temps, 30.05.2016
© Alle Rechte vorbehalten Le Temps. Zur Verfügung gestellt von Le Temps Archiv
Director Rebecca Miller Talks the Making of 'Maggie's Plan'
/ Popcorn with Peter Travers
en / 31.05.2016 / 16‘59‘‘

Interview with Cast and Director
/ Build Series
en / 05.05.2016 / 35‘03‘‘

Interview with Greta Gerwig
Von David Edelstein / NPR
en / 5‘57‘‘

Filmdateno

Synchrontitel
Maggie a un plan FR
Genre
Liebesfilm, Drama, Komödie
Länge
98 Min.
Originalsprache
Englisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung6.2/10
IMDB-User:
6.2 (17257)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen

Cast & Crewo

Greta GerwigMaggie
Ethan HawkeJohn Harding
Julianne MooreGeorgette
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Director Rebecca Miller Talks the Making of 'Maggie's Plan'
Popcorn with Peter Travers, en , 16‘59‘‘
s
Interview with Cast and Director
Build Series, en , 35‘03‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung Frankfurter Allgemeine Zeitung
Bert Rebhandl
s
Besprechung critic.de
Till Kadritzke
s
Porträt: Regisseurin Rebecca Miller
Die Welt / Iris Alanyali
s
Besprechung Rolling Stone
Peter Travers
s
Besprechung The Guardian
Nigel M Smith
s
Besprechung Libération
Julien Gester
s
Besprechung Le Temps
Norbert Creutz
s
hGesprochen
Interview with Greta Gerwig
NPR / en / 5‘57‘‘
s
Wir verwenden Cookies. Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.