Still Alice

Richard Glatzer, Wash Westmoreland, USA, GB, Frankreich, 2014o

s
vzurück

Alice steht in der Blüte ihres Lebens als Sprachwissenschaftlerin, glückliche Ehefrau und Mutter von drei erwachsenen Kindern, als sie die Diagnose Alzheimer erhält. Sie wehrt sich verzweifelt gegen den rasch fortschreitenden Zerfall, kann ihn aber letztlich nicht aufhalten und entgleitet ihrer Welt und sich selbst unaufhaltsam.

Den beiden Regisseuren Richard Glatzer und Wash Westmoreland ist mit «Still Alice» ein eindrücklicher Film über eine der häufigsten Krankheiten der westlichen Welt gelungen. Julianne Moore brilliert in der Titelrolle mit ihrem nuancierten Spiel. Wäre es aber nicht an der Zeit, weitere interessante Rollen für Schauspielerinnen ihres Kalibers und Alters zu schreiben? Sie müssten ja nicht immer den geriatrischen Themenbereich abdecken. Oscar für Julianne Moore.

Christa Haeseli

Eine Frau erkrankt an Alzheimer – und plötzlich ist nichts mehr, wie es war. Mit viel Gefühl für leise Töne haben Richard Glatzer und Wash Westmoreland den Roman von Lisa Genova verfilmt. Aber es ist dann vor allem der Film von Julianne Moore – sie ist in jeder Szene, und sie spielt Alice mit so vielen Nuancen, dass man beginnt, Dinge zu verstehen, die kaum zu begreifen sind.

Susan Vahabzadeh

Cette transposition du roman L'Envol du papillon, de Lisa Geneva, aborde avec justesse la maladie et ses conséquences sur les proches. Julianne Moore est bouleversante de vérité et donne un visage et une voix aux victimes de cette dramatique affection.

La Rédaction

Julianne Moore exceptionnelle dans ce nouveau drame de l’oubli.

Frédéric Mignard

Galerieo

epd Film, 05.02.2015
© Alle Rechte vorbehalten epd Film. Zur Verfügung gestellt von epd Film Archiv
04.03.2015
© Alle Rechte vorbehalten Frankfurter Allgemeine Zeitung. Zur Verfügung gestellt von Frankfurter Allgemeine Zeitung Archiv
The Observer, 11.03.2014
© Alle Rechte vorbehalten The Observer. Zur Verfügung gestellt von The Observer Archiv
Variety, 09.09.2014
© Alle Rechte vorbehalten Variety. Zur Verfügung gestellt von Variety Archiv
critikat.com, 02.03.2022
© Alle Rechte vorbehalten critikat.com. Zur Verfügung gestellt von critikat.com Archiv
Was passiert bei der Alzheimer-Krankheit?
Alzheimer Forschung / Alzheimer Forschung Initiative
de / 13.11.2013 / 6‘28‘‘

Julianne Moore: Crying scenes
Harry Hanrahan / Harry Hanrahan
de / 20.09.2010 / 3‘25‘‘

Interview with Director and Cast
David Poland / DP/30: The Oral History of Hollywood
en / 10.12.2014 / 33‘45‘‘

Interview with Directors Richard Glatzer and Wash Westmoreland
Von Ina Jaffe / NPR
en / 5‘04‘‘

Filmdateno

Synchrontitel
Still Alice - Mein Leben ohne Gestern DE
Genre
Drama
Länge
101 Min.
Originalsprache
Englisch
Wichtige Auszeichnungen
Oscar 2015: Beste Hauptdarstellerin (Julianne Moore)
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.7/10
IMDB-User:
7.5 (133413)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
8.3 (3) q

Cast & Crewo

Julianne MooreDr. Alice Howland
Alec BaldwinDr. John Howland
Kristen StewartLydia Howland
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Was passiert bei der Alzheimer-Krankheit?
Alzheimer Forschung Initiative, de , 6‘28‘‘
s
Julianne Moore: Crying scenes
Harry Hanrahan, de , 3‘25‘‘
s
Interview with Director and Cast
DP/30: The Oral History of Hollywood, en , 33‘45‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung epd Film
Anke Sterneborg
s
Besprechung Frankfurter Allgemeine Zeitung
Andreas Kilb
s
Besprechung The Observer
Rex Reed
s
Besprechung Variety
Owen Gleiberman
s
Besprechung critikat.com
Clément Graminiès
s
hGesprochen
Interview with Directors Richard Glatzer and Wash Westmoreland
NPR / en / 5‘04‘‘
s
Wir verwenden Cookies. Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.