Prisoners

Denis Villeneuve, USA, 2013o

s
vzurück

In einem Vorort von Boston verschwinden an Thanksgiving die sechsjährige Anna und ihre Freundin spurlos. Nachdem die Polizei den ersten Verdächtigen aus Mangel an Beweisen aus der Untersuchungshaft entlassen hat, stürzt sich Annas Vater in fieberhafte Nachforschungen auf eigene Faust und zwingt die Polizeit damit in einen zweiten Wettlauf gegen die Zeit: Wie weit wird der verzweifelte Mann gehen, was braucht es, bis er jemandem irreparablen Schaden zufügt?

Hugh Jackman gibt die beste Leistung seiner Karriere in der Rolle des verzweifelten Vaters, eines Ex-Alkoholikers, der Gott gefunden hat. Man kann seine Figur auch als Verkörperung der USA von George W. Bush interpretieren -- und so ist «Prisoners» nicht nur ein packender Thriller, sondern auch eine intelligente Reflexion über ein Land, das auf Abwegen ist.

Andreas Scheiner

Ein Mann sieht rot, als seine kleine Tochter samt Freundin entführt wird. Statt einen brachialen Rachefeldzug loszutreten, weckt der Frankokanadier Denis Villeneuve in seinem ersten englischsprachigen Film gärendes Unbehagen und bohrende Fragen nach dem mörderischen Potential, das in jedem von uns steckt. In der verzweifelten Suche nach den Mädchen lotet ein schillerndes Ensemble von Schauspielern wie Hugh Jackman, Jake Gyllenhaal, Terrence Howard, Maria Bello, Viola Davis und Melissa Leo all die menschlichen Verstrickungen zwischen Opfern und Tätern, Bangenden und Verdächtigen aus, um die schon Villeneuves frühere Filme kreisten.

Anke Sterneborg

Dans une atmosphère hivernale et une ambiance à la Seven, le réalisateur ne lâche pas plus ses personnages que ses spectateurs. Saisissant, poignant, suffocant.

Jean-Pierre Lacomme

Un superbe drame familial sublimé par une trame scénaristique infernale, ainsi que par des acteurs épatants dans des rôles où on ne les attendait pas.

Hadrien Martin

Galerieo

15.10.2013
© Alle Rechte vorbehalten Süddeutsche Zeitung. Zur Verfügung gestellt von Süddeutsche Zeitung Archiv
Neue Zürcher Zeitung, 03.10.2013
© Alle Rechte vorbehalten Neue Zürcher Zeitung. Zur Verfügung gestellt von Neue Zürcher Zeitung Archiv
rogerebert.com, 20.09.2013
© Alle Rechte vorbehalten rogerebert.com. Zur Verfügung gestellt von rogerebert.com Archiv
indiewire.com, 10.09.2013
© Alle Rechte vorbehalten indiewire.com. Zur Verfügung gestellt von indiewire.com Archiv
Video Essay: How Denis Villeneuve pushes his characters
/ Screened
en / 29.06.2019 / 11‘50‘‘

Video Essay: Prisoners – Symbolism done right
/ Storytellers
en / 09.09.2017 / 10‘25‘‘

Interview with Denis Villeneuve
/ Collider
en / 08.02.2015 / 18‘04‘‘

Review
Von / slashfilm.com
en / 76‘25‘‘

Filmdateno

Genre
Drama, Krimi/Thriller
Länge
146 Min.
Originalsprache
Englisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung8.1/10
IMDB-User:
8.1 (637618)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen q

Cast & Crewo

Hugh JackmanKeller Dover
Jake GyllenhaalDetective Loki
Paul DanoAlex Jones
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Video Essay: How Denis Villeneuve pushes his characters
Screened, en , 11‘50‘‘
s
Video Essay: Prisoners – Symbolism done right
Storytellers, en , 10‘25‘‘
s
Interview with Denis Villeneuve
Collider, en , 18‘04‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung Süddeutsche Zeitung
Anke Sterneborg
s
Besprechung Neue Zürcher Zeitung
Susanne Ostwald
s
Besprechung rogerebert.com
Sheila O'Malley
s
Interview with Denis Villeneuve
indiewire.com / Nigel M. Smith
s
hGesprochen
Review
slashfilm.com / en / 76‘25‘‘
s
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.