Sparta

Ulrich Seidl, Österreich, Frankreich, Deutschland, 2022o

s
vzurück

Vor Jahren hat es den Mittvierziger Ewald nach Rumänien verschlagen. Jetzt wagt er einen Neuanfang. Er verlässt seine Freundin und zieht in die verarmte, ländliche Einöde, wo er mit Buben aus der Umgebung ein verfallenes Schulgebäude zu einer Festung ausbaut. Die Kinder entdecken dort eine Unbeschwertheit, die sie so nicht kannten, doch der Argwohn der Dorfbewohner lässt nicht lange auf sich warten und Ewald muss sich einer lange verdrängten Wahrheit stellen.

Sparta ist quasi eine Fortsetzung von Ulrich Seidls letztem Film Rimini: Ewald (Georg Friedrich), der Bruder des Rimini-Protagonisten Ricci, will eine Rumänin heiraten. Dazu kommt es aber nicht, denn bereits vor der Hochzeit läuft sexuell nichts mehr. Ewald muss sich schmerzlich seine pädophile Neigung eingestehen. Trotzdem bleibt er in Rumänien und funktioniert eine leerstehende Dorfschule zu einem Judo-Club um, in dem er Knaben aus dem ärmlichen Ort kostenlos Unterricht gibt. Ein Seidl-Film ohne Konfrontation mit Themen und Situationen, bei denen wir uns unwohl fühlen, wäre kein Seidl-Film. In Zeiten zunehmender moralischer Überwachung ist das ein riskantes Unterfangen, und prompt wurde dem österreichischen Regisseur in einem "Spiegel"-Artikel vorgeworfen, er hätte seine jungen Darsteller und deren Familien unzureichend informiert und für seinen Film missbraucht – eine Anschuldigung, die sich bis heute nicht erhärtet hat. Sparta ist ein guter, aber nicht Seidls bester Film. Vielleicht auch, weil es noch schwerer fällt als bei den kontroversen Hauptfiguren früherer Seidl-Filme, Mitgefühl für einen Pädophilen zu wecken, mag der Mann an seiner Disposition auch offensichtlich leiden. Trotzdem für alle Seidl-Bewunderer ein Pflichtprogramm.

Till Brockmann

Galerieo

17.05.2023
© Alle Rechte vorbehalten critic.de. Zur Verfügung gestellt von critic.de Archiv
artechock.de, 15.10.2023
© Alle Rechte vorbehalten artechock.de. Zur Verfügung gestellt von artechock.de Archiv
SRF, 07.09.2022
© Alle Rechte vorbehalten SRF. Zur Verfügung gestellt von SRF Archiv
cineuropa, 22.09.2022
© Alle Rechte vorbehalten cineuropa. Zur Verfügung gestellt von cineuropa Archiv
The Film Stage, 18.09.2022
© Alle Rechte vorbehalten The Film Stage. Zur Verfügung gestellt von The Film Stage Archiv
Culturopoing.com, 31.05.2023
© Alle Rechte vorbehalten Culturopoing.com. Zur Verfügung gestellt von Culturopoing.com Archiv
Podcast zum Film
Von / SRF
de / 38‘49‘‘

Kann man in «Sparta» die Drehskandale ausblenden?
Von / SRF
de / 03‘02‘‘

Filmdateno

Genre
Drama
Länge
99 Min.
Originalsprachen
Englisch, Deutsch, Rumänisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung6.8/10
IMDB-User:
6.8 (554)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen q

Cast & Crewo

Georg FriedrichEwald
Florentina Elena PopAurica / Ewald's girlfriend
Hans-Michael RehbergVater
MEHR>

Bonuso

gGeschrieben
Besprechung critic.de
Samuel Bereuther
s
Besprechung artechock.de
Rüdiger Suchsland
s
Ulrich Seidl und unser Unbehagen am Unbequemen
SRF / Georges Wyrsch
s
Besprechung cineuropa
Alfonso Rivera
s
Besprechung The Film Stage
Ed Frankl
s
Besprechung Culturopoing.com
Emmanuel Le Gagne
s
hGesprochen
Podcast zum Film
SRF / de / 38‘49‘‘
s
Kann man in «Sparta» die Drehskandale ausblenden?
SRF / de / 03‘02‘‘
s
Wir verwenden Cookies. Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.