Jeanne du Barry

Maïwenn, Frankreich, 2023o

s
vzurück

Jeanne Vaubernier, ein Mädchen aus dem Volk, nutzt ihre Reize und ihre Intelligenz, um die Stufen der Gesellschaft zu erklimmen. Graf Du Barry, der durch Jeannes lukrative Galanterien zu grossem Reichtum gelangt und sie deswegen heiratet, stellt sie dem König Louis XV vor. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Sie wird zu seiner Auserwählten und gibt ihm wieder Lust am Leben. Entgegen allen Anstandsregeln lässt sich Jeanne in Versailles nieder. Ein Skandal: Niemand will ein Strassenmädchen am Hof haben.

Erinnern Sie sich an Mon roi (2015) von Maïwenn? Die Geschichte einer Frau, die sich von einem Skiunfall erholt und selbst nach einer zerbrochenen Liebe gebrochen ist – ihr gebrochenes Bein ist also eine nicht ganz uneindeutige Metapher. Jeanne du Barry, der neue Film der französischen Regisseurin und Schauspielerin, ist ähnlich symbolhaft. Er zeichnet den Aufstieg von Jeanne du Barry nach, einer Frau aus dem Volk, die zur bevorzugten Geliebten von Ludwig XV. wurde – letzterer verkörpert von einem schweigsamen Johnny Depp. Wie seine Kurtisanenfigur kokettiert auch Maïwenns Film mit dem Gefallen: opulente Kulissen (die Dreharbeiten fanden in Versailles statt), spektakuläre Drohnenaufnahmen, extravagante Kostüme. Mit seinem Netz aus Intrigen, der männlichen Vormachtstellung und seinen Gräfinnen mit ihren Adoptivkindern ist dieser Königshof der Filmindustrie nicht ganz unähnlich. Hinzu kommt eine kleine Entdeckung in der Person von Pauline Pollmann: Sie brilliert in der Nebenrolle der jungen Marie Antoinette, der die Machtspiele, in denen sie unversehens eine Rolle spielt, über den Kopf wachsen.

Emilien Gür

Galerieo

epd Film, 27.07.2023
© Alle Rechte vorbehalten epd Film. Zur Verfügung gestellt von epd Film Archiv
artechock.de, 19.09.2023
© Alle Rechte vorbehalten artechock.de. Zur Verfügung gestellt von artechock.de Archiv
The Independent, 16.05.2023
© Alle Rechte vorbehalten The Independent. Zur Verfügung gestellt von The Independent Archiv
Vanity Fair, 16.05.2023
© Alle Rechte vorbehalten Vanity Fair. Zur Verfügung gestellt von Vanity Fair Archiv
France Info Culture, 15.05.2023
© Alle Rechte vorbehalten France Info Culture. Zur Verfügung gestellt von France Info Culture Archiv
Bande à Part, 15.05.2023
© Alle Rechte vorbehalten Bande à Part. Zur Verfügung gestellt von Bande à Part Archiv
Cannes Press Conference
/ Festival de Cannes
en / 16.05.2023 / 44‘01‘‘

Interview de Maïwenn sur «Jeanne du Barry»
/ AlloCiné
fr / 15.05.2023 / 03‘36‘‘

Interview with Johnny Depp
/ On Demand Entertainment
en / 17.05.2023 / 04‘11‘‘

Filmdateno

Genre
Drama, Historisch
Länge
113 Min.
Originalsprache
Französisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung6.7/10
IMDB-User:
6.7 (9901)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen q

Cast & Crewo

MaïwennJeanne du Barry
Johnny DeppKing Louis XV
Pierre Richard
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Cannes Press Conference
Festival de Cannes, en , 44‘01‘‘
s
Interview de Maïwenn sur «Jeanne du Barry»
AlloCiné, fr , 03‘36‘‘
s
Interview with Johnny Depp
On Demand Entertainment, en , 04‘11‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung epd Film
Jenni Zylka
s
Besprechung artechock.de
Janick Nolting
s
Besprechung The Independent
Geoffrey Macnab
s
Besprechung Vanity Fair
RICHARD LAWSON
s
Besprechung France Info Culture
Jacky Bornet
s
Besprechung Bande à Part
Olivier Pélisson
s
Wir verwenden Cookies. Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.