Beau Is Afraid

Ari Aster, USA, Kanada, Finnland, 2023o

s
vzurück

Der Phobiker Beau geht auf die fünfzig zu und lebt als vereinsamter Sozialfall in einem Slumquartier voller Spinner. Als seine Mutter von einem Kronleuchter erschlagen wird, soll er zu ihrer Beerdigung reisen. Stattdessen landet er zuerst bei behäbigen Gutmenschen in einer beklemmenden Vorstadtidylle, dann bei kunstbeflissenen Bohémiens in deren Freiluft-Sinnspiel. Als er endlich in der Villa seiner Mutter ankommt, erwarten ihn dort weitere Überraschungen und dunkle Geheimnisse über sein kafkaeskes Leben.

Fans von Horrorfilmen erklären uns Unwissenden gern, dass nichts falscher sei, als das blutige Beiwerk dieses Genres ernst zu nehmen. Es handle sich im Grund um schwarze Komödien und Wetten mit dem Publikum, wie weit man einen bösen Gedanken treiben könne. Die rabenschwarze Komödie Beau Is Afraid ist ein Paradebeispiel für diese These. Ihr Autor und Regisseur ist der wunderliche Amerikaner Ari Aster, der mit Hereditary und Midsommar jüngst zwei Blockbuster des Horrorfilms geschaffen hat, die beide von dynastischen Verhängnissen handeln und von bösem Witz strotzen. Asters jüngster Streich dreht nun die Horrorthematik der verfluchten Vorfahren vollends ins Komische: die Geschichte eines Phobikers und Sozialfalls um die Fünfzig, der zur Beerdigung seiner verunglücken Mutter reisen sollte und von tausend Ängsten und Missgeschicken aufgehalten oder umgeleitet wird. Aster legt das ödipale Drama über einen ewigen Jungen und seine monströse Mutter in vier Teilen an, von denen jeder ein Genre (das Sozialdrama, die Vorstadtidylle, das Sinnspiel und das Melo) einfallsreich ad absurdum führt. Joaquim Phoenix variiert als Titelheld seine Paraderolle als psychopathischer Looser in Joker, und Aster spickt dessen grotesken Leidensweg mit weiteren Referenzen im Dutzend. Eine überquellende Wundertüte und definitiv Wahnsinn mit Methode.

Andreas Furler

Nach Hereditary und Midsommar präsentiert das Horror-Talent Ari Aster seinen dritten Spielfilm, und der hat es in sich. Beau Is Afraid bietet Überraschungen, kreative Ideen und verstörende Momente, die durch die fantastische Performance von Joaquin Phoenix und die beeindruckende Inszenierung von Aster in einem der absurdesten und verrücktesten Filme der letzten Jahre resultieren. Für den grösstmöglichen Kinospass empfehlen wir, sich nicht zu sehr mit der Handlung vertraut zu machen. Denn was hier alles passiert, muss man selbst erlebt haben.

Rouven Jetter

Galerieo

SRF, 26.04.2023
© Alle Rechte vorbehalten SRF. Zur Verfügung gestellt von SRF Archiv
rogerebert.com, 13.04.2023
© Alle Rechte vorbehalten rogerebert.com. Zur Verfügung gestellt von rogerebert.com Archiv
Rolling Stone, 09.04.2023
© Alle Rechte vorbehalten Rolling Stone. Zur Verfügung gestellt von Rolling Stone Archiv
Première, 20.08.2023
© Alle Rechte vorbehalten Première. Zur Verfügung gestellt von Première Archiv
France Info Culture, 24.04.2023
© Alle Rechte vorbehalten France Info Culture. Zur Verfügung gestellt von France Info Culture Archiv
Ari Aster's Closet Picks
/ The Criterion Collection
en / 19.04.2023 / 08‘57‘‘

Behind the Scenes of Beau Is Afraid
/ A24
en / 28.03.2023 / 01‘12‘‘

Ari Aster on Beau Is Afraid
/ Film at Lincoln Center
en / 03.05.2023 / 35‘30‘‘

Filmbesprechung
Von / SRF
de / 03‘37‘‘

Filmdateno

Genre
Komödie, Drama, Horror
Länge
179 Min.
Originalsprache
Englisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung6.7/10
IMDB-User:
6.7 (56513)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen q

Cast & Crewo

Joaquin PhoenixBeau
Nathan LaneRoger
Stephen McKinley HendersonBeau's Therapist
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Ari Aster's Closet Picks
The Criterion Collection, en , 08‘57‘‘
s
Behind the Scenes of Beau Is Afraid
A24, en , 01‘12‘‘
s
Ari Aster on Beau Is Afraid
Film at Lincoln Center, en , 35‘30‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung SRF
Selim Petersen
s
Besprechung rogerebert.com
Nick Allen
s
Besprechung Rolling Stone
DAVID FEAR
s
Besprechung Première
François Grelet
s
Besprechung France Info Culture
Rédaction Culture
s
hGesprochen
Filmbesprechung
SRF / de / 03‘37‘‘
s
Wir verwenden Cookies. Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.