Aller Tage Abend

Felix Tissi, Italien, Schweiz, 2022o

s
vzurück

Vier skurrile Episoden über das Alter: Irma und Henri leben den grossen Traum der ewigen Liebe, die ein böses Ende nehmen könnte. Leopold und Alex lernen einander bei einem Autounfall kennen. Nach einem Leben in Haft findet sich ein Knastbruder in der Freiheit nicht mehr zurecht und gewinnt dafür das Herz einer schönen Blumenfrau. Vor lauter Mitgefühl bricht der betagte Arzt Johann beim Anblick von Krankheit und Leid in Tränen aus, was dem Tod gar nicht passt.

Der Berner Regisseur Felix Tissi gehört zu den Eigensinnige des neueren Schweizer Films, die ihren ganz persönlichen essayistischen Weg zwischen Spiel- und Dokumentarfilm gehen, mag dabei auch nur alle paar Jahre ein neues Werk herausschauen. Auf die siebzig zugehend, legt er hier vier episodisch verwobene Miniaturen über alternde Liebes- und werdende Freundespaare, kettenrauchende PatientInnen und ähnlich moribunde Kreaturen vor, die in starren Kameraeinstellungen den seltsamen Wechselfällen ihre Restlebens trotzen und sich in kuriosen Dialogfetzen darüber unterhalten. Auf der Bühne kennt man dieses tragikomische Ringen um ein Quentchen Würde aller Widersinnigkeit des Lebens zum Trotz vom absurden Theater, als filmisches Vorbild kommt einem der schwedische Stoiker Roy Andersson (Songs from the Second Floor) in den Sinn. Doch Tissi findet gemeinsam mit seinen BühnenschauspielerInnen seinen eigenen surrealen Witz und Stil: Bei ihm tanzen Bettlägrige Zeitlupen-Rock'n'Roll mit motorisierten Matratzen, während der Ablasshandel über aufgebrummte Blumenkäufe abgewickelt wird. Anders gesagt: Lebende Tote bevölkern Szenerien voller lebendiger Dinge – und natürlich ist auch der Tod in seiner weissen Stretchlimo vor dem Sterben nicht gefeit.

Andreas Furler

Galerieo

Filmdienst, 03.09.2023
© Alle Rechte vorbehalten Filmdienst. Zur Verfügung gestellt von Filmdienst Archiv
CINEBULLETIN, 13.05.2020
© Alle Rechte vorbehalten CINEBULLETIN. Zur Verfügung gestellt von CINEBULLETIN Archiv
cineuropa, 12.07.2023
© Alle Rechte vorbehalten cineuropa. Zur Verfügung gestellt von cineuropa Archiv
Podcast zum Film
Von / sennhausersfilmblog.ch
de / 26‘55‘‘

Filmdateno

Synchrontitel
Le crépuscule des jours FR
Genre
Komödie
Länge
80 Min.
Originalsprache
Deutsch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung5.6/10
IMDB-User:
5.6 (11)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen q

Cast & Crewo

Sandro Di Stefano
Hiltrud Hauschke
Uli Krohm
MEHR>

Bonuso

gGeschrieben
Besprechung Filmdienst
nn
s
Bericht zu den Dreharbeiten
CINEBULLETIN / Kathrin Halter
s
Besprechung cineuropa
Camillo De Marco
s
hGesprochen
Podcast zum Film
sennhausersfilmblog.ch / de / 26‘55‘‘
s
Wir verwenden Cookies. Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.