Steven Michael Hayes, Schweiz, 2022o

s
vzurück

Ende der 70er Jahre. Ted und Joann ziehen in einen Wald Nordamerikas mit dem Ziel, ihre fünf Kinder ohne äussere Einflüsse und nach guten amerikanischen Werten aufzuziehen. Im Wald geboren, wächst ihre jüngste Tochter Jill in einem kleinen Paradies auf. Dieses wird erstmals infrage gestellt, als ihr Bruder den Wunsch äussert, aufs College zu gehen. Der Freiheits- und Selbstständigkeitsglaube zeigen sich bald als verhängnisvolle Ideologie und in der Abgeschiedenheit entstehen immer tiefere Gräben im Familienidyll, die Gewalt heraufbeschwören.

Aussergewöhnlich ist Jill allein deshalb, weil der Zürcher Regisseur Steven Michael Hayes ihn in einem Wald im Jura drehte, alle DarstellerInnen jedoch englischsprachig sind und die in den USA spielende Story in ihren Themen und ihrer Aktualität so durch und durch amerikanisch wirkt, dass kein Mensch auf die Idee käme, es handle sich hier um eine Schweizer Produktion. Der mittels zwei Zeitebenen packend und überzeugend erzählte Film handelt von einer Familie, die sich in den Siebzigerjahren von der Gesellschaft in einen Wald zurückzieht, um dort eine eigene Utopie aufzubauen. Doch Idealismus und eigentlich positive Werte werden bald zur kruden Paranoia, welche die ganze Familie in eine immer gewalttätiger werdende Geiselhaft nimmt. Ein klug inszenierter und auch gut besetzter Film, der viel über Verschwörungstheorien, Selbstgerechtigkeit und blinde ideologische Versteinerung aussagt, die nicht nur in den USA, sondern auch bei uns immer mehr zu einer gefährlichen Kraft werden.

Till Brockmann

Galerieo

Maximum Cinema, 13.09.2022
© Alle Rechte vorbehalten Maximum Cinema. Zur Verfügung gestellt von Maximum Cinema Archiv
Aargauer Zeitung, 29.09.2022
© Alle Rechte vorbehalten Aargauer Zeitung. Zur Verfügung gestellt von Aargauer Zeitung Archiv
Ciné-Feuilles, 30.05.2023
© Alle Rechte vorbehalten Ciné-Feuilles. Zur Verfügung gestellt von Ciné-Feuilles Archiv
Le Temps, 30.05.2023
© Alle Rechte vorbehalten Le Temps. Zur Verfügung gestellt von Le Temps Archiv
Podcast zum Film
Von / SRF
de / 28‘06‘‘

Filmdateno

Genre
Drama
Länge
101 Min.
Originalsprache
Englisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.5/10
IMDB-User:
7.5 (72)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen

Cast & Crewo

Tom Pelphrey
Juliet Rylance
Zackary Arthur
MEHR>

Bonuso

gGeschrieben
Besprechung Maximum Cinema
Beate Steininger
s
Junge Aargauerin spielt Hauptrolle in amerikanischen Film
Aargauer Zeitung / Laurin Kühnis
s
Besprechung Ciné-Feuilles
Kevin Pereira
s
Besprechung Le Temps
Stéphane Gobbo
s
hGesprochen
Podcast zum Film
SRF / de / 28‘06‘‘
s
Wir verwenden Cookies. Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.