Ahed's Knee

Nadav Lapid, Frankreich, Deutschland, Israel, 2021o

s
vzurück

Der israelische Filmemacher X. reist in ein abgelegenes Dorf inmitten der Wüste von Arava, um in der dortigen Bibliothek seinen letzten Film vorzustellen. Seine Gedanken sind längst bei einem neuen Projekt, einem Film über die palästinensische Aktivistin Ahed Tamimi, die einige Jahre zuvor vor laufenden Kameras einen Soldaten geohrfeigt hatte. Bei seiner Ankunft in dem Wüstenort wird X. von Yahalom, der jungen stellvertretenden Leiterin der israelischen Bibliotheken, herzlichst empfangen. Vor der Veranstaltung wäre aber noch eine kleine Formalie zu erledigen: X. soll ein neues Formular unterzeichnen, mit dem er bestätigt, über bestimmte Themen nicht zu sprechen. Anstatt zu unterschreiben, beginnt X. einen leidenschaftlichen Kampf für die Meinungsfreiheit in seinem Land.

Ahed’s Knee von Nadav Lapid ist ein sehr persönlicher und durch und durch politischer Film. Nie moralisierend, stattdessen bitter und gnadenlos. Eine Zumutung auf inhaltlicher wie stilistischer Ebene, aber im guten Sinne. Die leinwandfüllenden Close-ups von redenden, schreienden, flehenden Mündern sind Metaphern des Widerstands gegen das zunehmende Redeverbot für Künstler wie ihn in Israel.

Denise Bucher

Le cinéma de Lapid malmène le spectateur pour l’emmener dans des zones troubles où il est confronté à l’état du monde mais également à sa propre vérité, sa propre ambivalence.

Jean-Christophe Ferrari et Frédéric Mercier

Du cinéma vécu comme un sport de combat, récompensé du Prix du Jury dans le palmarès cannois.

Thierry Chèze

Un cri de rage, qui ne laisse pas indemne.

Mathilde Blottière

Galerieo

epd Film, 24.02.2022
© Alle Rechte vorbehalten epd Film. Zur Verfügung gestellt von epd Film Archiv
12.12.2021
© Alle Rechte vorbehalten critic.de. Zur Verfügung gestellt von critic.de Archiv
Variety, 06.07.2021
© Alle Rechte vorbehalten Variety. Zur Verfügung gestellt von Variety Archiv
vulture.com, 17.03.2022
© Alle Rechte vorbehalten vulture.com. Zur Verfügung gestellt von vulture.com Archiv
Les Inrocks, 13.09.2021
© Alle Rechte vorbehalten Les Inrocks. Zur Verfügung gestellt von Les Inrocks Archiv
Culturopoing.com, 13.02.2022
© Alle Rechte vorbehalten Culturopoing.com. Zur Verfügung gestellt von Culturopoing.com Archiv
Nadav Lapid on Ahed’s Knee
/ Film at Lincoln Center
en / 07.04.2022 / 75‘27‘‘

Conversation with director Nadav Lapid
/ American Film Institute
en / 14.11.2021 / 23‘11‘‘

Filmdateno

Originaltitel
Ha'berech
Synchrontitel
‎Ahed's Knee DE
Le genou d'Ahed FR
Genre
Drama
Länge
109 Min.
Originalsprache
Hebräisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung6.4/10
IMDB-User:
6.4 (983)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen

Cast & Crewo

Avshalom PollakY.
Nur FibakYahalom
Yoram HonigL'apiculteur
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Nadav Lapid on Ahed’s Knee
Film at Lincoln Center, en , 75‘27‘‘
s
Conversation with director Nadav Lapid
American Film Institute, en , 23‘11‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung epd Film
Jens Balkenborg
s
Besprechung critic.de
Jonas Nestroy
s
Besprechung Variety
Jessica Kiang
s
Besprechung vulture.com
Bilge Ebiri
s
Besprechung Les Inrocks
Jacky Goldberg
s
Besprechung Culturopoing.com
Bénédicte Prot
s
Wir verwenden Cookies. Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.