Le mystère Picasso

Henri-Georges Clouzot, Frankreich, 1956o

s
vzurück

Mit einer speziell entwickelten transparenten "Leinwand", die einen ungehinderten Blick auf die entstehenden Bilder ermöglicht, schafft Pablo Picasso in diesem Bahn brechenden Dokumentarfilm Werke vor laufender Kamera. Er beginnt mit einfachen Konturzeichnungen, die schon nach nur einem einzigen Pinselstrich Gestalt annehmen, und geht dann zu komplexeren Gemälden über, bei denen er immer wieder Elemente hinzufügt oder übermalt. So entwickelt und verwirft er Sujets und Elemente nach Belieben, bis ein Werk vollendet ist.

Was geht im Kopf eines Künstlers vor, wenn er ein Werk erschafft? Diese Frage versuchte der französische Regisseur Henri-Georges Clouzot, sonst bekannt für Thriller wie Les Diaboliques und Le salaire de la peur, 1956 zu ergründen. Dazu malte Pablo Picasso in seinem Atelier auf eine Glasscheibe, die von der anderen Seite gefilmt wurde. Mittels Stop-Motion Technik entstehen so zwanzig Vignetten, deren Motive Strich für Strich entziffert werden können. Die Bilder im Film, die von einfachen Zeichnungen über Collagen bis zu Ölgemälden reichen, wurden angeblich nach der Produktion zerstört, wodurch der Film das eigentliche Kunstwerk bildet. Besonders faszinierend ist, wie viele Ebenen Picasso in manchen Gemälden anlegt, die ohne die Filmtechnik versteckt blieben. Eine einzigartige Dokumentation des künstlerischen Schaffensprozesses, die weit mehr bietet, als der Farbe beim Trocknen zuzuschauen.

Moritz Hagen

Ein filmisch überragender Versuch, Picassos Malkunst ‹direkt› und unmittelbar darzustellen: Vor der Kamera malt Picasso auf ein transparentes Spezialmaterial und kommentiert dabei höchst eigenwillig und amüsant seine Ideen. Clouzot hat mehr als drei Monate bei der Erarbeitung dieses Films mit dem Maler verbracht. Das Ergebnis ist eine technisch brillante Studie über den künstlerischen Schaffensprozess.

nn

Galerieo

film-rezensionen.de, 08.06.2020
© Alle Rechte vorbehalten film-rezensionen.de. Zur Verfügung gestellt von film-rezensionen.de Archiv
Slant Magazine, 26.02.2019
© Alle Rechte vorbehalten Slant Magazine. Zur Verfügung gestellt von Slant Magazine Archiv
The New York Times, 07.10.1957
© Alle Rechte vorbehalten The New York Times. Zur Verfügung gestellt von The New York Times Archiv
Libération, 16.01.1997
© Alle Rechte vorbehalten Libération. Zur Verfügung gestellt von Libération Archiv
Watch Picasso Make a Masterpiece
/ Royal Academy of Arts
en / 19.02.2020 / 03‘48‘‘

Denis Villeneuve on "Le mystère Picasso"
/ Tiff Originals
en / 20.10.2021 / 01‘40‘‘

Rencontre avec Pablo Picasso en 1966
/ INA Culture
fr / 17.09.2014 / 04‘02‘‘

Filmdateno

Synchrontitel
The Mystery of Picasso EN
Genre
Dokumentarfilm
Länge
78 Min.
Originalsprache
Französisch
Wichtige Auszeichnungen
Cannes 1956: Grosser Preis der Jury
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.6/10
IMDB-User:
7.6 (2675)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen q

Cast & Crewo

Pablo PicassoHimself
Henri-Georges Clouzothimself
Claude Renoirhimself
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Watch Picasso Make a Masterpiece
Royal Academy of Arts, en , 03‘48‘‘
s
Denis Villeneuve on "Le mystère Picasso"
Tiff Originals, en , 01‘40‘‘
s
Rencontre avec Pablo Picasso en 1966
INA Culture, fr , 04‘02‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung film-rezensionen.de
Rouven Linnarz
s
Besprechung Slant Magazine
Chuck Bowen
s
Besprechung The New York Times
Bosley Crowther
s
Besprechung Libération
Louis Skorecki
s
Wir verwenden Cookies. Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.