Novecento

Bernardo Bertolucci, Italien, Frankreich, Deutschland, 1976o

s
vzurück

Im Jahre 1900 werden auf einem Gut in der Emilia Romana Olmo, Enkel des Pachtbauern, und Alfredo, Enkel des Grossgrundbesitzers, geboren. Von Kindesbeinen an beste Freunde und in der Jugend auf gemeinsame Abenteuer aus, werden sie in der Zeit des Faschismus erbitterte politische Gegner.

Es gibt in der Filmgeschichte bisweilen künstlerische Lebensläufe, die als grosses Versprechen anfangen und unversehens in Pomp und Plumpheit umschlagen, als hätte der oder die Betreffende ihr/sein gesamte Pulver früh verschossen, sei aus einem persönlichen Drama heraus ausgebrannt oder habe sich einfach verrannt – und dennoch unbeirrbar, unbelehrbar weitergemacht. Bernardo Bertoluccis Werk ist einer dieser rätselhaften Fälle, ambitioniert, vielleicht auch überambitioniert in den Anfängen, früh vollendet mit ll conformista, dann schnell verdämmernd und nie mehr auf der Höhe seiner kurzen Meisterjahre. Beim Historienepos Novencento findet der Bruch mitten im Werk statt. Der erste Akt über Kindheit und frühe Mannesjahre des Grossgrundbesitzers Alfredo und des Landarbeiters Olmo, die beide in Verdis Todesjahr 1900 zur Welt kommen und als Jugendfreunde und Klassenfeinde durch die Zeit des Faschismus und des zweiten Weltkrieges gehen, ist oppulentes, bisweilen allzu effektsicher, stellenweise auch atemberaubend inszeniertes Erzählkino – und in der rekonstruierten Langfassung von 2007 schon satte 170 Minuten lang, die im Flug vergehen. Der zweite Teil, über das Ende des Faschismus, den Triumph der Partisanen und der soazialistischen Idee, kippt quais aus heiterem Himmel in unnötige Drastik, leerlaufenden Pomp und ideologischen Kitsch. Warum dieser rapide Zerfall? Waren Drogen oder ein biografischer Bruch im Spiel? Oder hatte sich Bertolucci einfach erschöpft, nahmen schlicht der Hang zur Effekthascherei und zum politischen Oppoertunismus Überhand, die bei ihm als Spurenelemente immer schon da waren? Höchste Zeit für eine Re-Vision dieses Oeuvres?

Andreas Furler

Galerieo

Filmdateno

Synchrontitel
1900 DE
1900 FR
1900 EN
Genre
Drama, Historisch
Länge
317 Min.
Originalsprache
Italienisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.7/10
IMDB-User:
7.7 (27135)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen

Cast & Crewo

Robert De NiroAlfredo Berlinghieri
Gérard DepardieuOlmo Dalco
Dominique SandaAda Fiestri Paulhan
MEHR>
Wir verwenden Cookies. Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.