Überspringen

Le rayon vert

Éric Rohmer, Frankreich, 1986o

s
vzurück

Die junge Pariser Büroangestellte Delphine ist schon lang genug Single, um von allen bemitleidet zu werden, und alt genug, um still darunter zu leiden. Als ihre beste Freundin kurz vor den Sommerferien gemeinsame Tage in Griechenland absagt, tritt Delphine eine rastlose Reiserei zu plappernden Bekannten und Verwandten an und fühlt sich an überfüllten Stränden und trostlosen Bergstationen nur ständig fehl am Platz. Doch im Sommertrubel von Biarritz haben die Natur und der Regisseur ein kleines Wunder für die junge Frau bereit, nachdem die Sonne schon im Meer versunken zu sein scheint: den grüne Lichtstreifen am Horizont, der bisweilen aufblitzt, wo ihn niemand erwartet hätte.

Dies konnte so nur Eric Rohmer, der französische Meister der filmischen Miniaturen, der am 20. März dieses Jahres hundert geworden wäre: Vor unseren Augen verwandelt sich eine banale Geschichte voller Geplapper und schmuckloser Bilder unmerklich in filmische Poesie und einen glasklaren Befund über die Condition Humaine. Rohmers Lebensthema waren das trügerische Spiel der Gefühle und unsere endlosen Träume von einem glücklicheren Leben, die sich verwandeln und verflüchtigen, kaum meinen wir sie endlich zu greifen. In Le rayon vert, einem seiner schönsten Filme aus der Schaffensmitte, geht es um das Stigma des Alleinseins, das er in einer Reihe vordergründig trivialer Szenen von bewusster Geschwätzigkeit so beiläufig wie unerbittlich durchdekliniert. Wohin Delphine auch kommt, immer ist sie die Ausnahme von der Regel, sagt oder tut sie gerade das Falsche. Seien es die Ausreden der Schwester, die wohlmeinenden Ratschlägen der Freundinnen, die unverblümte Irritation der Bekannten über ihre Essgewohnheiten: Überall gibt man ihr (oder glaubt sie) untergründig zu verstehen, dass sie letzten Ende selber schuld an ihrem Unglück sei und die anderen lieber damit verschonen möge. Der freundliche Misanthrop Rohmer wäre freilich nicht Rohmer, würde er seiner Heldin keinen Hoffnungsschimmer am Horizont zuspielen.

Andreas Furler

The Green Ray [is] a serious film, and a sad one, a perspicaciously empathetic study of solitude, depression and anxiety. [...] But the payoff, at once simple and utterly miraculous, will send you out of the cinema floating, and a little puzzled about how Rohmer pulls off this modest but immensely potent emotional sleight of hand. [Excerpt]

Jonathan Romney

Galerieo

Frankfurter Rundschau, 10.01.2010
© Alle Rechte vorbehalten Frankfurter Rundschau. Zur Verfügung gestellt von Frankfurter Rundschau Archiv
Die Zeit, 14.05.1987
© Alle Rechte vorbehalten Die Zeit. Zur Verfügung gestellt von Die Zeit Archiv
Deutschlandfunk Kultur, 12.12.2013
© Alle Rechte vorbehalten Deutschlandfunk Kultur. Zur Verfügung gestellt von Deutschlandfunk Kultur Archiv
Revista 7iM, 31.01.2016
© Alle Rechte vorbehalten Revista 7iM. Zur Verfügung gestellt von Revista 7iM Archiv
Revista 7iM, 31.01.2016
© Alle Rechte vorbehalten Revista 7iM. Zur Verfügung gestellt von Revista 7iM Archiv
The Guardian, 31.12.2014
© Alle Rechte vorbehalten The Guardian. Zur Verfügung gestellt von The Guardian Archiv
Critikat, 09.02.2009
© Alle Rechte vorbehalten Critikat. Zur Verfügung gestellt von Critikat Archiv
Éric Rohmer und die Nouvelle Vague
/ ARTE
de / 10.01.2019 / 2‘02‘‘

Richard Linklater presents "Le rayon vert"
/ Austin Film Society
en / 02.06.2015 / 46‘22‘‘

The phenomenon of the "green flash", explained
/ SciShow
en / 20.05.2018 / 3‘39‘‘

Sonnenuntergang mit "grünem Leuchten"
/ Juan Guerra
de / 03.03.2013 / 1‘54‘‘

Éric Rohmer parle de "Le rayon vert"
/ Les Films du Losange
fr / 30.06.1986 / 8‘21‘‘

Filmdateno

Synchrontitel
Das grüne Leuchten DE
Summer – Le rayon vert EN
Genre
Drama, Liebesfilm
Länge
98 Min.
Originalsprache
Französisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.7/10
IMDB-User:
7.7 (6402)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen

Cast & Crewo

Marie RivièreDelphine
Béatrice RomandBéatrice
CaritaLéna
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Éric Rohmer und die Nouvelle Vague
ARTE, de , 2‘02‘‘
s
Richard Linklater presents "Le rayon vert"
Austin Film Society, en , 46‘22‘‘
s
The phenomenon of the "green flash", explained
SciShow, en , 3‘39‘‘
s
Sonnenuntergang mit "grünem Leuchten"
Juan Guerra, de , 1‘54‘‘
s
Éric Rohmer parle de "Le rayon vert"
Les Films du Losange, fr , 8‘21‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung Frankfurter Rundschau
Daniel Kothenschulte
s
Eine Begegnung mit Éric Rohmer
Die Zeit / Andreas Kilb
s
Über Jules Vernes Roman „Der grüne Blitz“
Deutschlandfunk Kultur / Hans v. Trotha
s
Das Motiv des "Grünen Leuchtens" in Literatur und Film
Revista 7iM / Gustavo Gil
s
Über die Schlussszene von Rohmers Film
Revista 7iM / Gustavo Gil
s
Besprechung The Guardian
Peter Bradshaw
s
Besprechung Critikat
Emilie Padellec
s
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.