Quatre d'entre elles

Claude Champion, Francis Reusser, Jacques Sandoz, Yves Yersin, Schweiz, 1968o

s
vzurück

1966 schlossen sich vier junge Westschweizer Filmemacher – Yves Yersin, Francis Reusser, Claude Champion und Jacques Sandoz – mit dem Kritiker und Produzenten Freddy Landry zusammen, um einen Langfilm zu produzieren aus vier unabhängig realisierten Kurzfilmen, indem sie Finanzierung und Material gemeinsam nutzten. Dabei wollten sie das Schicksal von vier Frauen erzählen, die 16, 22, 31 und 72 alt waren: Sylvie, Patricia, Erika and Angèle.

Schwarzweiss gedreht und montiert im Stil der Nouvelle Vague sind die vier Geschichten zwar stark inszeniert und fiktionalisiert, aus heutiger Sicht funktionieren sie aber auch als grossartiges Zeitdokument, weil sie das Lebensgefühl und die Mentalitäten der damaligen Zeit so intensiv transportieren. Und dennoch: An Aktualität haben die meisten Filmthemen nichts eingebüsst. (Auszug)

Marcy Goldberg

Von jungen Westschweizern gestalteter Episodenfilm, der dem Verhältnis des Einzelnen zu seiner Umwelt nachgeht. [...] Eindringlich ist vor allem der letzte Beitrag von Yves Yersin, der versucht, jene ungelösten Probleme aufzuzeigen, die sich der Gesellschaft Ende der 60er Jahre stellten. [Auszug]

Redaktion

50 Jahre nach der Entstehung dieser vier Kurzfilme, die ausdrücklich etwas über die Schweizer Wirklichkeit aussagen sollten, erscheinen sie zum einen als Zeitdokumente, zum andern aber sind manche ihrer Themen heute noch von Belang, insbesondere der Umgang unserer Gesellschaft mit den Alten, den Yves Yersin (1942–2018) in 72 ans – Angèle aufs Korn nimmt.

Redaktion

Galerieo

Cinémathèque suisse, 07.11.2019
© Alle Rechte vorbehalten Cinémathèque suisse. Zur Verfügung gestellt von Cinémathèque suisse Archiv
Lexikon der Filmbegriffe, 11.10.2012
© Alle Rechte vorbehalten Lexikon der Filmbegriffe. Zur Verfügung gestellt von Lexikon der Filmbegriffe Archiv
Les réalisateurs Claude Champion et Jacques Sandoz présentaient le film
/ Cinémathèque suisse
fr / 11.09.2018 / 23‘27‘‘

Soirée en hommage à Yves Yersin
/ Cinémathèque suisse
fr / 03.06.2019 / 71‘54‘‘

Filmemacher Francis Reusser über seinen letzten Film
/ SRF
de / 25.02.2019 / 3‘20‘‘

Filmdateno

Genre
Drama
Länge
111 Min.
Originalsprache
Französisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung6.2/10
IMDB-User:
6.2 (7)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen

Cast & Crewo

Mary AdossidesSylvie
Jo BaumgartnerJosette
Teddy ChessexPatricia
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Les réalisateurs Claude Champion et Jacques Sandoz présentaient le film
Cinémathèque suisse, fr , 23‘27‘‘
s
Soirée en hommage à Yves Yersin
Cinémathèque suisse, fr , 71‘54‘‘
s
Filmemacher Francis Reusser über seinen letzten Film
SRF, de , 3‘20‘‘
s
gGeschrieben
Nachruf auf Produzent Freddy Landry
Cinémathèque suisse / Frédéric Maire
s
Eintrag: Der Omnibusfilm
Lexikon der Filmbegriffe / Jan-Christopher Horak, Hans Jürgen Wulff
s
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.