Überspringen

The Ides of March

George Clooney, USA, 2011o

s
vzurück

Knapp über dreissig, managt Stephen Meyers bereits den Wahlkampf des US-Präsidentschaftskandidaten Mike Morris, der die politische Landschaft mit brillanten Ideen aufmischt. Die Cleverness und der Ehrgeiz sind jedoch auch die Schwachstellen dieses Dreamteams, ein Stratege im Team des Gegenkandidaten weiss diese gnadenlos zu nutzen. Als sich ein Skandal anbahnt, muss Stephen zwischen seiner Karriere und seinen Idealen wählen. Er entscheidet sich für einen riskanten Grenzgang.

Mit der gleichen Faszination, der geradezu diebischen Freude, mit der man Clooneys Coups in der Ocean's-Serie folgte, schaut man hier zu, wie wir, die Bürger, das Wahlvolk vorgeführt werden von Clooney und der großen Wahlkampfmaschine. Politik ist ein schmutziges Spiel, da soll es wenigstens hin und wieder Spaß machen. (Auszug)

Fritz Göttler

Un thriller, enfin, auquel de longues minutes sont nécessaires avant qu'il ne se lance et qui mise moins sur les péripéties elles-mêmes que sur des mécanismes dramatiques éprouvés et, surtout, sur une distribution éblouissante.

Pascal Mérigeau

Il n'y a pas un bout de gras, et la durée du film est une heureuse surprise autant qu'un rappel bienvenu : une histoire, même complexe, peut se raconter d'une façon simple, directe et percutante.

Gérard Delorme

Ce film brillant concentre tout ce qu'on aime dans le grand cinéma américain : des dialogues pertinents, des comédiens impeccables, un sens du rythme, de la narration, du cadrage.

Grégory Valens

Galerieo

20.12.2011
© Alle Rechte vorbehalten Frankfurter Allgemeine Zeitung. Zur Verfügung gestellt von Frankfurter Allgemeine Zeitung Archiv
21.12.2011
© Alle Rechte vorbehalten Süddeutsche Zeitung. Zur Verfügung gestellt von Süddeutsche Zeitung Archiv
Entertainment Weekly, 08.01.2012
© Alle Rechte vorbehalten Entertainment Weekly. Zur Verfügung gestellt von Entertainment Weekly Archiv
Indiewire, 08.09.2011
© Alle Rechte vorbehalten Indiewire. Zur Verfügung gestellt von Indiewire Archiv
The Atlantic, 27.07.2011
© Alle Rechte vorbehalten The Atlantic. Zur Verfügung gestellt von The Atlantic Archiv
Interview with screenwriter Beau Willimon
N.N. / DP/30: The Oral History of Hollywood
en / 07.02.2012 / 35‘06‘‘

Interview with George Clooney
N.N. / Novidades Cinema - Movie News
en / 03.07.2018 / 6‘44‘‘

Campaign managers for Barack Obama and John McCain discuss the 2008 presidential election
Gwen Ifill / C-SPAN
en / 10.12.2008 / 69‘18‘‘

The rise and fall of Democratic presidential candidate Howard Dean in 2004
/ PBS
en / 20.01.2016 / 6‘36‘‘

Ryan Gosling won't eat his cereal
Ryan McHenry / Ryan McHenry
en / 20.04.2014 / 1‘47‘‘

Filmdateno

Synchrontitel
The Ides of March - Tage des Verrats DE
Les marches du pouvoir FR
Genre
Drama, Krimi/Thriller
Länge
101 Min.
Originalsprache
Englisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.1/10
IMDB-User:
7.1 (213440)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen q

Cast & Crewo

Ryan GoslingStephen Meyers
George ClooneyGovernor Mike Morris
Philip Seymour HoffmanPaul Zara
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Interview with screenwriter Beau Willimon
DP/30: The Oral History of Hollywood, en , 35‘06‘‘
s
Interview with George Clooney
Novidades Cinema - Movie News, en , 6‘44‘‘
s
Campaign managers for Barack Obama and John McCain discuss the 2008 presidential election
C-SPAN, en , 69‘18‘‘
s
The rise and fall of Democratic presidential candidate Howard Dean in 2004
PBS, en , 6‘36‘‘
s
Ryan Gosling won't eat his cereal
Ryan McHenry, en , 1‘47‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung Frankfurter Allgemeine Zeitung
Verena Lueken
s
Besprechung Süddeutsche Zeitung
Fritz Göttler
s
Besprechung Entertainment Weekly
Owen Gleiberman
s
Besprechung Indiewire
Eric Kohn
s
The real political figures who inspired "The Ides of March"
The Atlantic / Ray Gustini
s
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.