Rebel Without a Cause

Nicholas Ray, USA, 1955o

s
vzurück

Jim Stark, ein rebellischer Teenager, gerät öfters in Schwierigkeiten, weshalb seine kleinbürgerlichen Eltern mit ihm immer wieder in eine andere Stadt ziehen. Frisch in Los Angeles angekommen, möchte Jim das Herz seiner hübschen Mitschülerin Judy erobern, wird aber von deren Freund, dem Anführer einer Gang, provoziert und soll sich mit einem «Chickie Run» beweisen: Mit alten Autos wird auf eine Klippe zugefahren, wer zuletzt aus dem Wagen springt, hat gewonnen.

Nicholas Ray war einer der grössten Regisseure der 1950er Jahre. Die Geschichte, seither unzählige Male imitiert, klingt an sich nicht nach besonders viel, doch was den Film so stark macht, ist einerseits die Sympathie, die Ray all seinen Figuren (einschliesslich der scheinbar hartherzigen Eltern) entgegenbringt, andererseits der präzise Expressionismus seiner Regieführung. Sein Einsatz von Licht, Raum und Bewegung dient stets den Emotionen seiner Figuren; als Schutz vor der Gesellschaft bilden James Dean, Natalie Wood und Sal Mineo ein Trio, das klar eine ‹Ersatzfamilie› darstellt. Noch immer der beste Teenagerfilm überhaupt.

Geoff Andrew

Galerieo

Filmdateno

Synchrontitel
Denn sie wissen nicht, was sie tun DE
La Fureur de vivre FR
Genre
Drama
Länge
111 Min.
Originalsprache
Englisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.6/10
IMDB-User:
7.6 (97332)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen q

Cast & Crewo

James DeanJim Stark
Natalie WoodJudy
Sal MineoJohn 'Plato' Crawford
MEHR>
Wir verwenden Cookies. Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.