Stream99
DAS ATTRAKTIVE FILM-ABO AB CHF 9.90

Cinefile: Streamingportal für Arthouse, Dokus, Kino- & Kinderfilme

Über cinefile

cinefile ist der Schweizer Streaming-Dienst für LiebhaberInnen von internationalen und Schweizer Arthouse- und Independent-Filmen. 

Die handverlesene Auswahl von über 650 Titeln wird laufend ergänzt um die besten neuen Kinofilme sowie um ausgewählte Klassiker. Alle Filme sind ohne Abo-Verpflichtung zur Einzelmiete erhältlich. Die 99 beliebtesten Filme gibt es im einzigartigen Stream99-Abo.

Ergänzend zum Streaming-Angebot bietet cinefile einen übersichtlichen Kinoguide mit dem kompletten Schweizer Kinoprogramm.

Wählen Sie Ihren Zugang
Basic
Stream99-Abo
  • f
    Das Vorteils-Abo für alle Filmfans
  • f
  • f
    Jede Woche 1-2 neue Filme
  • f
    20% Rabatt auf alle Einzelmieten
  • f
    Wöchentlicher Newsletter
  • f
    Zugang zu Bonus-Materialien

Nur CHF 9.90 pro Monat oder CHF 99 im vorteilhaften Jahresabo

Neuheiten
Ivo Zen, Schweiz 2020, 70' c7.7

Die Landschaft des Oberengadins ist in den 1980er und 1990er Jahre Schauplatz einer Tragödie, die lange tabuisiert wurde. Der Dorfplatz von Samedan wird zum Treffpunkt der Engadiner Jugendkultur, doch mit dem gemeinsamen Musizieren und Kiffen findet auch das Heroin Eingang in den unbeschwerten Aufbruch der Jugendlichen. Die Drogensucht und der Tod der eigenen Kinder ist ein Schock für die ganze Region, eine Aufarbeitung findet nie statt.

Dominik Graf, Deutschland 2021, 176' c7.6

Jakob Fabian lebt Anfang der dreissiger Jahre in Berlin. Tagsüber arbeitet er als Werbetexter, nachts zieht er mit seinem besten Freund Labude durch Kneipen, Bordelle und Künstlerateliers. Während sich Labude nach einer Trennung in Exzesse und Affären stürzt, lernt Fabian eines Tages die selbstbewusste Rechtsreferendarin Cornelia Battenberg kennen. Durch sie gelingt es Fabian für einen Moment seine pessimistische Grundhaltung abzulegen, bis auch er einer Entlassungswelle zum Opfer fällt.

Silvio Soldini, Italien 2000, 114' c7.3

Rosalba wird von ihrer Familie irrtümlich auf einer italienischen Autobahnraststätte zurückgelassen und beschliesst, auf eigene Faust einen Abstecher nach Venedig zu machen. Dort kommt sie in einer kleinen Pension unter und lernt den Kellner Fernando kennen. Die beiden kommen einander langsam näher und es entwickelt sich eine Beziehung, die Rosalba auch dann nicht loslässt, als sie wieder zu ihrer Familie zurückgekehrt ist.

Wir verwenden Cookies. Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.