cinefile schenken? Bestellen Sie unsere Gutscheine für CHF 25/50 oder für ein Jahresabo hier! 

Stream99

Neu in der Flatrate

Mit dem cinefile-Abo Stream99 erhalten Sie für 9 Franken pro Monat 99 Filme pro Jahr und viele weitere Vorteile. MEHR

Jim Jarmusch, 2016 c7.4

Paterson erzählt die Geschichte des Busfahrers Paterson, der genauso heißt wie der Ort, in dem er lebt. Die Kleinstadt in New Jersey und ihre eigentümlichen Bewohner liefern ihm Inspiration für die Gedichte, die er Tag für Tag in der Mittagspause auf der Parkbank verfasst. Die Welt seiner Frau Laura dagegen ist im ständigen Wandel. Fast täglich hat sie neue Träume, jeder einzelne von ihnen ein anderes, inspirierendes Projekt.

Christophe Honoré, 2019 c6.0

Das kinderlose Pariser Paar Maria und Richard, seit 20 Jahren verheiratet und des Miteinanders leicht müde, lässt sein Liebesleben eine Nacht lang Revue passieren, nachdem Marias Abenteuer mit jungen Männern aufgeflogen sind: Richard in der schicken gemeinsamen Wohnung, Maria im Zimmer 212 des Hotels gegenüber. Dabei wird er von seiner unvergessenen Jugendliebe, sie von ihrem Mann in jungen Jahren besucht. Verflossene, Künftige, Mütter und der grosse Strippenzieher Monsieur Volonté gesellen sich zum Quartett und setzen eine traumhaft verspielte Tragikomödie über die Flüchtigkeit und Beharrlichkeit der Gefühle, Reue und Versöhnlichkeit in Gang.

Einzelmiete

Neu hinzugefügt o

Photo de famille
Cécilia Rouaud, Frankreich, 2018
mit Vanessa Paradis, Camille Cottin c5.7

Gabrielle arbeitet als lebende Statue für Touristen, Elsa ist wütend auf die ganze Welt und versucht dennoch schwanger zu werden, Mao ist ein notorisch depressiver Spieldesigner, der sich mit Alkohol und Psychoanalyse zudröhnt. Die drei sind Geschwister, doch seit der Trennung ihrer Eltern hat sich die Familie auseinandergelebt. Als der Grossvater stirbt, muss man sich dennoch zusammensetzen und der Frage widmen, was mit der Grossmutter geschehen soll.


Gotthard Schuh - Una visione sensuale del mondo
Villi Hermann, Schweiz 2011, 89'

Spotlight

RYAN GOSLING

Schauspieler, *Kanada 1980

Kürzlich gerade 40 geworden, spielte Ryan Gosling schon als Teenager in Fernsehserien und fiel gut zwanzigjährig in ersten Kinofilmen auf, unter denen The Believer 2001 in Sundance prämiert wurde. Ein weiterer Bekanntheitssprung war 2006 die Oscarnominierung für Half Nelson, seither wechseln sich in seiner Filmographie Independent- und Mainstreamfilme wie Blue Valentine oder Crazy, Stupid, Love und Drive in schneller Folge ab. Gosling ist bekannt als mimischer Minimalist, in dessen neutralen Ausdruck sich viel hineininterpretieren lässt: Die Smartness eines jungen Wahlkampf-Strategen in The Ides of March, die Coolness eines Motorradstunt-Fahrers, der zum Bankräuber wird, in The Place Beyond the Pines, und auch als Musical-Darsteller macht der nebenamtliche Rockmusiker in La La Land eine gute Figur. Seltener sind bei ihm Komödien, doch zeigt The Nice Guys, dass sich Goslings stoisches Understatement auch da bewährt, wo ein Regisseur unbekümmert alle Register zieht.

Zugabe

LAUREL & HARDY & «MONEY»

YouTube-Remix von Lord Jeremy

In Bonnie Scotland (1935) werden Stan & Ollie zum Müllsammeln verknurrt. Doch ein Tänzchen in Ehren kann niemand verwehren.

 

Winter-Wunderland

Sechs Filme für lange Abende und Faulenzertage

Turist
Ruben Östlund, 2014
Wenn die Skiferien mit einer Lawine und einem Gesichtsverlust anfangen.
The Hateful Eight
Quentin Tarantino, 2015
Tarantinos Winterwestern mit Starbesetzung und Morricone-Track.
Paddington
Paul King, 2014
Der unwiderstehliche kleine Bär aus Peru im Londoner Regen und Schnee.
Hugo
Martin Scorsese, 2011
Auch 2D ein Augenschmaus: Scorseses Wunderwelt für grosse und kleine Kinder.
Carol
Todd Haynes, 2015
Cate Blanchett und Rooney Mara verlieben sich in prächtiger Fifties-Weihnachtskulisse. 
Echo
Rúnar Rúnarsson, 2019
Island zur Weihnachtszeit in 56 kleinen Dramen und skurrilen Alltagsszenen.

Gut zu wissen: Die ersten zwei Wochen für unser Flatrate-Abo Stream99 sind gratis, die Registrierung auf cinefile reicht und verpflichtet Sie zu nichts. 

Testabo lösen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.