e

Die Käserei in der Vehfreude

Franz Schnyder, Schweiz, 1958o

s
vzurück

In der Vehfreude, einem Emmentaler Bauerndorf des 19. Jahrhunderts, richten die Bauern eine gemeinsame Käserei nach dem Vorbild der Nachbarsdörfer ein, die damit schon gutes Geld verdienen. Die Gier macht ihnen eine Strich durch die Rechnung: Die "bauernschlaue" Mehrheit der Genossenschafter liefert gestreckte Milch ab und bringt die Frauen gegen sich auf, denen sie die Milch für den Eigenbedarf entziehen. Beim Versuch, den Käse minderer Qualität loszuschlagen, reihen sich die geschäftlichen Debakel. Gleichzeitig verstrickt sich der Sohn des Genossenschafts-Obmanns in Liebeswirren, die von den zwielichtigsten Gestalten des Dorfes befeuert werden.

Man sollte diese Mischung aus Heimatfilm und Gesellschaftssatire nach dem bewährten Rezept von Franz Schnyders Gotthelf-Verfilmungen der fünfziger und frühen sechziger Jahre nicht allzu ernst nehmen, dann ist sie ein grundsolides Vergnügen. Die Umtriebigkeit von Regie und Figuren sorgt für unterhaltsame Umschwünge am Laufmeter, die Sozialkritik von Pfarrer Gotthelf kommt als burschikoses Volkstheater daher, die grandiose Landschaftskulisse ist so schön, dass es wehtut, und das Bild der handzahmen jungen Frauen und Männer anno 1850 alias 1958 ist allein schon Grund für Heiterkeit. Schnyder war unter den Regisseuren des sogenannt alten Schweizer Films vielleicht derjenige mit dem besten Gespür für die Kamera und filmische Action. Im Schatten der gewaltigen Emmentaler Vordächer wieseln geschaffige Frauen, heimlich Verliebte und heimlifeisse Intriganten herum, die Dorfschlägerei auf dem Langnauer Markt reizt spektakluär die Klischees aus, und der Zweikampf zwischen "matinee idol" Franz Matter und Bösewicht Max Haufler auf zwei rasenden Pferdekutschen variiert das Wagenrennen in Ben Hur so ungeniert wie selbstbewusst provinziell.

Andreas Furler

Galerieo

Neue Zürcher Zeitung, 04.03.2010

Von Christoph Egger

© Alle Rechte vorbehalten Neue Zürcher Zeitung. Zur Verfügung gestellt vom Neue Zürcher Zeitung Archiv
Gotthelfs Anleitung fürs Käsen
/ SRF
de / 10.09.2014 / 04‘54‘‘

Porträt über Franz Schnyder
/ SRF
de / 07.02.2018 / 6‘47‘‘

Podcast zum Film
Von / SRF
de / 101‘40‘‘

Filmdateno

Genre
Drama, Komödie
Länge
101 Min.
Originalsprache
Schweizerdeutsch
Bewertungen
cccccccccc
Øk.A.
IMDb
k.A.

Cast & Crewo

Franz MatterFelix
Heinrich GretlerVater von Felix und Gemeindepräsident
Annemarie DüringerAnnelie vom Berghof
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Gotthelfs Anleitung fürs Käsen
SRF, de , 04‘54‘‘
s
Porträt über Franz Schnyder
SRF, de , 6‘47‘‘
s
gGeschrieben
Porträt über Franz Schnyder
Neue Zürcher Zeitung / Christoph Egger
s
hGesprochen
Podcast zum Film
SRF / de / 101‘40‘‘
s
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.