Überspringen

Ondes de choc – Sirius

Frédéric Mermoud, Schweiz, 2018o

s
vzurück

Eine freie filmische Rekonstruktion des Massensuizids der „Sonnentempler“-Sekte in den Fribourger Alpen 1994: Fünf Tage vor dem geplanten Kollektivselbstmord der Sirius-Sekte versucht ein Jugendlicher, Kontakt zu den getrennt von ihm untergebrachten Eltern aufzunehmen. Seine Versuche, dem rigiden Druck der Gemeinschaft zu entkommen, durchkreuzen die Pläne des Liebespaars, das die Sekte mit Zuckebrot und Peitsche nach Belieben manipuliert. Zusätzlicher Zeitdruck entsteht durch eine abgesprunge Anhängerin, die ihr Geld von den Sektenoberen zurückfordert und gleich mit einem Anwalt im Sirius-Anwesen aufkreuzt.

Frédéric Mermouds Beitrag zu Ondes de choc wurde von der Kritik und - gemäss IMDB-Rating - auch vom Publikum reservierter aufgenommen als die anderen drei Beiträge der Reihe. Grund könnten die unglaublich billigen Kniffe des Sketengurus und seiner Handlanger sein, um die es hier geht und die einem eine Einfühlung in die Charaktere erschweren: Wie kann jemand so irre und abgefeimt sein, um auf derlei Manipulationen zu kommen, wie jemand andrerseits leichtgläubig genug, um sich in diesem Netz von esoterischem Süssholzgeraspel und unmissverständlichen Drohungen zu verfangen? Mermoud gelingt es, das eine wie das andere glaubwürdig in Szene zu setzen. Dass er dabei die Grenze zur Farce streift, wo sich die Tragik der Vorkommnisse in grotesken Szenen und Arrangements auflöst, liegt in der Natur des Themas.

Andreas Furler

Classieux à son habitude, Mermoud réussit à apporter une touche originale à un dossier si souvent revisité par journalistes et artistes qu’il semblait saturé d’infos à jamais.

Cécile Lecoultre

Galerieo

Die Wochenzeitung, 31.01.2018
© Alle Rechte vorbehalten Die Wochenzeitung. Zur Verfügung gestellt von Die Wochenzeitung Archiv
SRF, 04.10.2014
© Alle Rechte vorbehalten SRF. Zur Verfügung gestellt von SRF Archiv
12.03.2018
© Alle Rechte vorbehalten Filmbulletin. Zur Verfügung gestellt von Filmbulletin Archiv
24heures, 01.02.2018
© Alle Rechte vorbehalten 24heures. Zur Verfügung gestellt von 24heures Archiv
Le Temps, 19.02.2018
© Alle Rechte vorbehalten Le Temps. Zur Verfügung gestellt von Le Temps Archiv
Le Monde, 19.07.2018
© Alle Rechte vorbehalten Le Monde. Zur Verfügung gestellt von Le Monde Archiv
Télérama, 19.07.2018
© Alle Rechte vorbehalten Télérama. Zur Verfügung gestellt von Télérama Archiv

Filmdateno

Synchrontitel
Schockwellen – Reise ohne Rückkehr DE
Shock Waves – Sirius EN
Genre
Drama
Länge
64 Min.
Originalsprache
Französisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung5.9/10
IMDB-User:
5.9 (35)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen q

Cast & Crewo

Dominique Reymond
Carlo Brandt
Iannis Jaccoud
MEHR>

Bonuso

gGeschrieben
Überlegungen zur Tetralogie
Die Wochenzeitung / Florian Keller
s
Bericht über die Sonnentempler-Sekte
SRF / nn
s
Gesamkritik zu Ondes de choc
Filmbulletin / Martin Walder
s
Besprechung 24heures
Cécile Lecoultre
s
Besprechung Le Temps
Antoine Duplan
s
Besprechung Le Monde
Thomas Sotinel
s
Besprechung Télérama
Jérémie Couston
s
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.