Überspringen

Mario

Marcel Gisler, Schweiz, 2018o

s
vzurück

Der Fussballer Mario ist zum ersten Mal im Leben verliebt: In Leon, den Neuen aus Deutschland. Der spielt zwar vorne im Sturm und könnte ihn als Konkurrent sogar aus der ersten Mannschaft verdrängen, doch daran mag Mario jetzt nicht denken. Er will in Leons Nähe sein, was auch anderen im Klub nicht verborgen bleibt: Bald machen erste Gerüchte die Runde. Mario muss sich nun entscheiden zwischen seine Profikarriere und seiner Liebe zu Leon.

Ausgerechnet der Neue im Team des Berner U21-Fußballclubs ist es, in den sich Mario (Max Hubacher) verliebt. Beide sind Stürmer, ein "Traumpaar", witzelt Marios Vater, der seinen Sohn in die erste Liga aufsteigen sehen will. Um das zu erreichen, muss sich Mario entscheiden zwischen Liebe und Karriereambitionen. Denn Homosexualität im Profifußball gilt immer noch als Tabu. Marcel Gisler ist einer der ersten, der sich dem brisanten Thema mit einem Spielfilm nähert. Die Handlung aber ist arg konstruiert, der Film eine dialoglastige Predigt. Man wünscht sich mehr von den Blicken zwischen den Hauptdarstellern und ihrem Gefühlskampf - und weniger repetitive Debatten.

Carolin Werthmann

Le film est conduit par une trame narrative simple mais pas simpliste, octroyant l’espace nécessaire à l’amour grandissant de Mario et Léon. Dès lors chacun de leurs gestes devient prégnant et fait contrepoint à l’hyper-masculinité d’un milieu sportif sans compromis. La caméra de Sophie Maintigneux cerne à merveille les sentiments antagonistes des deux jeunes, partagés entre l’envie d’aimer et la peur de perdre le contrôle d’une carrière prometteuse. Max Hubacher (Mario) et Aaron Altaras (Léon) délivrent un jeu d’une grande finesse, évitant parfaitement les écueils du pathos.

Adrien Kuenzy

Galerieo

Neue Zürcher Zeitung, 20.02.2018
© Alle Rechte vorbehalten Neue Zürcher Zeitung. Zur Verfügung gestellt von Neue Zürcher Zeitung Archiv
Blick, 26.07.2018
© Alle Rechte vorbehalten Blick. Zur Verfügung gestellt von Blick Archiv
nahaufnahmen.ch, 23.07.2018
© Alle Rechte vorbehalten nahaufnahmen.ch. Zur Verfügung gestellt von nahaufnahmen.ch Archiv
Blick, 26.07.2018
© Alle Rechte vorbehalten Blick. Zur Verfügung gestellt von Blick Archiv
The Hollywood Reporter, 26.07.2018
© Alle Rechte vorbehalten The Hollywood Reporter. Zur Verfügung gestellt von The Hollywood Reporter Archiv
skysports.com, 26.07.2018
© Alle Rechte vorbehalten skysports.com. Zur Verfügung gestellt von skysports.com Archiv
mondocine.net, 18.07.2018
© Alle Rechte vorbehalten mondocine.net. Zur Verfügung gestellt von mondocine.net Archiv
Entretien avec Marcel Gisler
Guy Courthéoux / Guy Courthéoux
fr / 30.07.2018 / 15‘28‘‘

Hintergund zum Thema: Videoclip von Marcus Wiebusch
Marcus Wiebusch / Grand Hotel van Cleef
de / 05.08.2017 / 9‘08‘‘

Reportage: Homosexualität in britischem Fussball
Jody Cusack / BBC
en / 05.08.2017 / 58‘09‘‘

Interview mit Marcel Gisler
Von Jan Gross / SRF
de / 14‘11‘‘

Filmdateno

Genre
Liebesfilm, Drama, LGBT
Länge
119 Min.
Originalsprachen
Schweizerdeutsch, Deutsch
Wichtige Auszeichnungen
Schweizer Filmpreis 2018: Bester Hauptdarsteller (Max Hubacher), Beste Nebendarstellerin (Jessy Moravec)
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.4/10
IMDB-User:
7.4 (2812)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen q

Cast & Crewo

Jessy MoravecJenny Odermatt
Max HubacherMario Lüthi
Aaron AltarasLeon Saldo
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Entretien avec Marcel Gisler
Guy Courthéoux, fr , 15‘28‘‘
s
Hintergund zum Thema: Videoclip von Marcus Wiebusch
Grand Hotel van Cleef, de , 9‘08‘‘
s
Reportage: Homosexualität in britischem Fussball
BBC, en , 58‘09‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung Neue Zürcher Zeitung
Jürg Zbinden
s
Besprechung Blick
nn
s
Interview mit Regisseur Marcel Gisler
nahaufnahmen.ch / Christoph Aebi
s
Interview mit Max Hubacher
Blick / Jean-Claude Galli
s
Besprechung The Hollywood Reporter
Boyd van Hoeij
s
Interview with Gisler and Altaras
skysports.com / Jon Holmes
s
Besprechung mondocine.net
Nicolas Rieux
s
hGesprochen
Interview mit Marcel Gisler
SRF / de / 14‘11‘‘
s
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.