Überspringen

A Hard Day's Night

Richard Lester, GB, 1964o

s
vzurück

Wir schreiben das Jahr 1964, vier junge Typen aus Liverpool sind gerade dabei, die Welt zu verändern – wenn sie der Presse und ihren hysterischen Fans bloss entkommen und unerkannt von ihrem Hotel zum nächsten Fernsehauftritt gelangen könnten. Erschwerend hinzu kommen die Probleme mit Pauls unberechenbarem Grossvater und mit Ringos Verhaftung.

Als A Hard Day's Night im September 1964 herauskam, war das umstrittener Beitrag zu einem verrufenen Genre, dem Rock'n'Roll-Musical. Die Beatles waren bereits ein öffentliches Phänomen (70 Millionen sahen sie in der «Ed Sullivan Show»), aber sie waren noch keine kulturellen Ikonen. Viele frühe Kritiker traten herblassend an den Film heran und konnten ihn doch nicht abtun: Er war so fröhlich und originell, dass sie das Besondere an ihm zur Kenntnis nehmen mussten. Nach mehr als fünf Jahrzehnten hat er nicht gealtert und ist nicht veraltet; er steht ausserhalb seiner Zeit, seines Genres und sogar außerhalb der Rock-Geschichte. Es ist einer der lebensbejahenden Meilensteine des Kinos.

Roger Ebert

Ein Film mit den Beatles und ein Film über die Beatles. Also etwas für die Fans der Liverpooler Band? Gewiß, doch wird der Film viele Beatles-Verehrer überfordern. Mehr geschieht hier: In bemerkenswert gelungener Form beschreibt der Film den Mythos der Sängergruppe; je grotesker und absurder die Einfälle sind, um so mehr verfällt der Film in eine Art authentischer Komik, die der Wahrheit näher kommt als jeder explizite Dialog.

Dietrich Kulhbrodt

Cette comédie échevelée et énergique est brillamment mise en scène et en images par Richard Lester : caméra à l'épaule, montage ultrarapide, un noir et blanc éclatant qui nous fait oublier les indigestions dues à la surenchère technique dont on nous abreuve régulièrement ces derniers temps ; c'est un bon film, tout simplement.

Nicole Saint-Bois

Galerieo

filmzentrale.com, 31.08.1964
© Alle Rechte vorbehalten filmzentrale.com. Zur Verfügung gestellt von filmzentrale.com Archiv
rogerebert.com, 26.10.1996
© Alle Rechte vorbehalten rogerebert.com. Zur Verfügung gestellt von rogerebert.com Archiv
Washington Post, 07.12.2000
© Alle Rechte vorbehalten Washington Post. Zur Verfügung gestellt von Washington Post Archiv
What Goes On, 27.10.1998
© Alle Rechte vorbehalten What Goes On. Zur Verfügung gestellt von What Goes On Archiv.
Video Essay: How the Beatles wrote love songs
/ Polyphonic
en / 13.02.2019 / 11‘36‘‘

Video Essay: The Band Everyone Thought Was The Beatles
/ Polyphonic
en / 30.01.2019 / 8‘47‘‘

The Beatles - Yellow Submarine
/ The Beatles
en / 14.12.2017 / 2‘45‘‘

The Beatles - While My Guitar Gently Weeps
/ The Beatles
en / 28.06.2016 / 3‘35‘‘

Filmdateno

Synchrontitel
Yeah! Yeah! Yeah! DE
Quatre garçons dans le vent FR
Genre
Komödie, Musik/Tanz
Länge
84 Min.
Originalsprache
Englisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.6/10
IMDB-User:
7.6 (39254)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen

Cast & Crewo

John Lennonhimself
Paul McCartneyhimself
George Harrisonhimself
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Video Essay: How the Beatles wrote love songs
Polyphonic, en , 11‘36‘‘
s
Video Essay: The Band Everyone Thought Was The Beatles
Polyphonic, en , 8‘47‘‘
s
The Beatles - Yellow Submarine
The Beatles, en , 2‘45‘‘
s
The Beatles - While My Guitar Gently Weeps
The Beatles, en , 3‘35‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung filmzentrale.com
Dietrich Kuhlbrodt
s
Besprechung rogerebert.com
Roger Ebert
s
Besprechung Washington Post
Desson Howe
s
The Beatles Anomalies List – A Website dedicated to anomalies in Beatles recordings
What Goes On / Michael Weiss
s
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.